Luteolin Artischoken-Extrakt Beitragsbild | nootrients.de

Luteolin/Artischocken-Extrakt

Luteolin Artischoken-Extrakt Beitragsbild

Bedeutung von Luteolin

Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben sich in den letzten Jahrzehnten zur weltweit führenden Todesursache entwickelt. Viele Deutsche haben derartige Schicksalsfälle bereits in ihrem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis erleben müssen. Nicht nur im Volksmund, sondern auch in Fachkreisen gilt eine gut überwachte Ernährung mit ausreichendem Obst- und Gemüsekonsum als ein wirksames Präventionsmittel von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher hat sich gezeigt, dass gewisse Pflanzeninhaltsstoffe, hierunter die sogenannten Flavonoide (darunter Luteolin), gesundheitsfördernde Wirkungen mit sich ziehen.[i]

Luteolin (auch „Lut“ oder „Artischocken-Extrakt“ genannt) ist ein derartiges Flavonoid, welches in mehreren Pflanzenprodukten natürlich vorkommt. Hierzu zählen unter anderem Brokkoli, Pfeffer, Thymian und Sellerie. Über diese Lebensmittel nimmt der Durchschnittsdeutsche knapp unter 1 mg/Tag Luteolin auf. Grundsätzlich besitzt Luteolin antioxidative, antitumorale, neuroprotektive und entzündungshemmende Eigenschaften – viele Fachwörter auf einen Schlag! Kurzum gesagt heißt dies, dass Luteolin insbesondere im Zuge der Krebsprävention und der Verhinderung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt werden könnte.[ii]

In der neueren wissenschaftlichen Literatur wird auch über die kardialen Schutzeffekte von Luteolin in-vitro und in-vivo berichtet. Zudem untersuchen führende Medizinergruppen, inwiefern Luteolin einen mildernden Einfluss auf Patienten (insbesondere Kinder) mit ADHS-Erscheinungen hat. Darüber hinaus gehende Information finden sich an späterer Stelle des Artikels.

 

Luteolin wird als ein potenzieller Wirkstoff gegen Herz-Krauslauf-Erkrankungen und Krebs gehandelt – Krankheiten, die insbesondere in wohlhabenden Nationen wie Deutschland immer weiter zunehmen. Auch der Einsatz in ADHS-Fällen wird geprüft.

 

Die Zusammensetzung von Luteolin (und Flavonoiden per se)

Flavonoide sind in der Natur vorkommende Verbindungen, die im Pflanzenreich universell vorhanden sind. Die Grundstruktur der Flavonoide besteht aus einem aromatischen A-Ring und einem heterocyclischen C-Ring. Diese sind über eine Kohlenstoff-Kohlenstoff-Brücke mit einem aromatischen B-Ring verbunden. Auf der Grundlage der heterozyklischen C-Ring-Variation werden die Flavonoide in sechs Unterklassen unterteilt: Flavone, Flavonole, Flavanone, Catechine oder Flavanole, Anthocyanidine und Isoflavone.[iii]

Luteolin, 3,4,5,7-Tetrahydroxyflavon, ist ein weit verbreitetes Flavonoid, das in vielen Pflanzenarten wie Obst, Gemüse und Heilkräutern vorkommt. Pflanzen, die reich an Luteolin sind, wurden in der traditionellen chinesischen Medizin zur Behandlung verschiedener Krankheiten wie Bluthochdruck, Entzündungskrankheiten und Krebs verwendet. Deshalb könnten die biologischen Wirkungen von Luteolin funktionell miteinander verbunden sein.[iv]

 

Die Wirkungsweise von Luteolin

Luteolin kann die Entwicklung von Krebszellen in vitro und in vivo verzögern oder blockieren, indem es vor sogenannten karzinogenen Stimuli schützt. Dies ist so, weil der Wirkstoff die Tumorzellproliferation hemmt, den Zellzyklus stoppt und über intrinsische und extrinsische Signalwege die sogenannte Apoptose einleitet.[v]

In der Gesamtsicht belegen zahlreiche Studien, dass Luteolin antioxidative, prooxidative, antitumorale und entzündungshemmende Effekte in sich trägt. Diese sollen schrittweise erläutert werden (mit einem gesunden Mix aus kompakter, als auch wissenschaftlich vollständiger Erklärung).[vi]

 

Antioxidative Wirkung: Luteolin verfügt über reaktive Sauerstoffspezies („ROS“). Das heißt, dass eine vielfältige Gruppe reaktiver, kurzlebiger, sauerstoffhaltiger Spezies, wie z.B. Superoxid (O2–), Wasserstoffperoxid (H2O2), Hydroxylradikal (-OH), Singulett-Sauerstoff (1O2) und Lipidperoxylradikal (LOO-) vorhanden ist. ROS dienen als zweite Botenstoffe für die zelluläre Signalisierung. Eine übermäßige Produktion von ROS führt jedoch zu oxidativem Stress und Schäden an DNA, Lipiden und Proteinen, die an Krebs sowie an kardiovaskulären und neurodegenerativen Erkrankungen beteiligt sind. Es wurde festgestellt, dass der Wirkstoff die ROS-induzierte Schädigung von Lipiden, DNA und Proteinen hemmt.

 

Prooxidative Wirkung: Neben der antioxidativen Eigenschaft  konnte auch eine prooxidative Eigenschaft nachgewiesen werden. Die pro-oxidative Aktivität von Flavonoiden könnte mit ihrer Fähigkeit zusammenhängen, sich einer Autoxodation zu unterziehen. Dies ist so, weil diese durch Übergangsmetalle katalysiert wird, um Superoxid-Anionen zu produzieren. Letztlich bedeutet dies, dass Luteolin nachweislich ROS in Krebszellen förderte. In Lungenkrebszellen induzierte Luteolin die Sammlung von O2-. Währenddessen reduzierte es die H2O2-Konzentration.

 

Antitumorale Wirkung: Die Karzinogenese ist ein langwieriger und mehrstufiger Prozess, der aus der klonalen Expansion mutierter Zellen resultiert. Leicht gesagt bedeutet dies, dass mutierte Zellen (Krebs) sich in der Regel “klonen” und verbreiten. Ein typischer karzinogener Prozess kann in drei Stufen unterteilt werden: Initiierung, Promotion und Progression. Luteolin ist nachweislich in der Lage, in fast alle Eigenschaften und Entstehungsphasen von Krebszellen einzugreifen.

 

Entzündungshemmende Wirkung: Entzündungen sind einer der Abwehrmechanismen des Körpers, die vor Infektionen schützen und zur Heilung von Verletzungen beitragen. Chronische Entzündungen können jedoch zu schädlichen Krankheiten wie Arthritis, chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen und Krebs führen. In vitro-Experimente lieferten einen direkteren Beweis für die entzündungshemmende Wirkung von Luteolin.

 

Nootropika gibt es etliche, aber was ist zu empfehlen?
Mein absoluter Favorit:

Weitere nachgewiesene Wirkungsweisen umfassen:

Östrogene Wirkung: Da Luteolin bei niedrigen Konzentrationen eine starke östrogene Aktivität besitzt, könnte es ein nützliches Mittel für die Hormonersatztherapie sein.

 

Antiöstrogene Wirkung: Flavonoide binden und aktivieren endoplasmatische Retikula („ER“). Luteolin hemmt die Aromatase. Deren Funktion besteht darin, Androgene zu aromatisieren und Östrogene zu produzieren. Darüber hinaus reduziert Luteolin die ER-Expression durch Hemmung der Transkription des ER-Gens oder durch die Potenzierung des Abbaus des ER-Proteins.

 

Zu dem Wirkungsschatz Luteolins zählen insbesondere dessen antioxidative, prooxidative, antitumorale und entzündungshemmende Eigenschaften. Darüber hinaus gilt es östrogene und antiöstrogene Wirkungsweisen zu berücksichtigen.

 

Ist die Einnahme von Luteolin gefährlich?

 

Das Untersuchungsteam rund um Lin et al. (2008) betont auf Grundlage von zahlreichen Beobachtungen, dass die Einnahme von Luteolin sowohl für Menschen als auch für Tiere sicher ist. Lin et al. (2008) sprechen aufgrund der nachgewiesenen Vorteile – hierunter die Eigenschaft Luteolins, in fast alle Aspekte der Karzinogenese einzugreifen und somit das Entstehen von Krebszellen (Zelltransformation, Tumorwachstum) bestmöglich zu unterbinden – sogar die Empfehlung aus, Luteolin in den Ernährungsplan einzubetten.[vii]

 

Die richtige Dosierung von Luteolin

 

Dem Team von nootrients.de ist es wichtig, bei den Einnahmeempfehlungen auf ein wissenschaftliches Fundament zurückzugreifen. Denn für uns gilt: nicht nur soll die Einnahme für unsere Leser in einem kontrollierten und sicheren Rahmen stattfinden, sondern auch die gewünschten Effekte entfalten. Deshalb greifen wir auf auf neueste Erkenntnisse der Fachmedizin zurück.

In einer offenen Pilotstudie von Taliou et al. (2013) reduzierte Luteolin effektiv die Symptome von Autismus-Spektrum-Störungen und ADHS auf das Verhalten von Kindern. Gemäß der Untersuchenden beruhte dies auf den antioxidativen, entzündungshemmenden und neuroprotektiven Wirkungen. Größere unerwünschte Wirkungen wurden bei Kindern, die 10 mg/kg Luteolin (siehe hierzu auch ClinicalTrials.gov Identifier: NCT01847521) einnahmen, nicht beobachtet.[viii]

Auch Shamsizadeh et al. (2017) berichten von Experimentemn mit 10 mg/kg.[ix] Obwohl es sich nicht um kardiovaskulär-klinische Untersuchungen handelt, können 10 mg/kg als Referenzdosis für die Sicherheit in zukünftigen Studien verwendet werden.

Hendriks et al. (2004) haben zudem ein Tierexperiment durchgeführt, um die maximale Einnahme von Luteolin zu erforschen. So wurden Ratten mit Luteolin (Dosierung: 50 mg/kg/Tag) versorgt. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass sowohl die Verabreichung von Luteolin auf diversen Wegen Verhaltensdefizite unterdrückte, Rückfälle verhinderte und Entzündungen und Schäden verringerte. Die Versuchstiere haben keinen Schaden von der Einnahme erlitten, was die Möglichkeit der menschlichen Einnahme unterstreicht.[x]

 

Die Einnahme von Luteolin ist gemäß des jetzigen Forschungsstands sicher: Dosierungen von 10 mg/kg/Tag wurden von Versuchspersonen ohne Nebenwirkungen erlebt, während Tierexperimente sogar deutlich höhere Dosierungen erlaubten. Dennoch sei gesagt, dass Dosierungen hochindividuell sind, und daher eine standardisierte Aussage inhärent auszuschließen ist. Im Zweifel sollte ein Arzt vor der Einnahme eingeschaltet werden.

 

Vorteile von Luteolin auf einen Blick

Wie wir zuvor festgestellt haben, hat Luteolin zahlreiche positive (und auch nachgewiesene) Effekte, hierunter:

  • Unterbindung der Zellmutation, aktive Krebsprävention dank antitumoraler Wirkung
  • Verhinderung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Entzündungshemmende Wirkung im Körperinneren
  • Antioxidative und zeitgleich prooxidative Wirkung
  • Antiöstrogene und zeitgleich (pro-)östrogene Wirkung
  • Positive Effekte bei ADHS-Patienten (gem. jüngster Untersuchungen)

 

Artischocken-Extrakt / Luteolin kaufen

Zunächst gilt es zu erwähnen, dass sich vor dem Erwerb ein Arztbesuch anbietet, um die generelle Gesundheitssituation zu testen (so z. B. via Blut- und Urinuntersuchung) und Detailfragen zu klären. Luteolin lässt sich einerseits in lokalen Apotheken kaufen. Natürlich findet sich heutzutage auch online ein großes Angebot, so z. B. hier:

Wichtig ist es, bei vertrauenswürdigen Händlern zu kaufen und bei Nahrungsergänzungsmitteln dieser Art davon abzusehen, den Preis des Präparates in den Vordergrund zu stellen. Vor allem bei einem besonders großen Händler könnten viele ungeprüfte Nahrungsergänzungsmittel im Umlauf sein, da der Händler eher als Plattform auftritt und weniger in die Prüfung der Produkte involviert ist.

 

Fazit: Artischocken-Extrakt / Luteolin

Trotz nachgewiesener Vorteile wird der Wirkstoff weiterhin akribisch untersucht, um diesen aus allerlei Perspektive – sowohl kurzfristig als auch langfristig – noch besser einschätzen zu können.[xi] Obwohl eine geringfügige Dosis von Luteolin in der täglichen Ernährung vorzufinden ist, dürfte diese Dosierung nicht ausreichen, um die positiven Effekte vollkommen auszunutzen. Wir verweisen an dieser Stelle auf unsere wissenschaftlich fundierten Dosierungsempfehlungen. Deshalb empfehln wir dir, auch in Zukunft auf unserer Webseite vorbeizuschauen. Nootrients.de wird über aktuelle Luteolin-Entwicklungen berichten.

 

 

Meine Empfehlung für die optimale Leistung des Gehirns!

NooCube Erfahrungsbericht

Die positiven Eigenschaften laut Hersteller:

  • Verbesserte Kozentration und Warnehmung
  • Steigerung des Reaktionsvermögens und der Produktivität
  • Reine, ungefährliche aber trotzdem wirkungsvolle Inhaltsstoffe
  • Kein Koffein, kein Gluten und nicht genmanipuliert
  • Formel entwickelt von den besten Neurobiologen

In meinem Artikel sind alle wichtigen Informationen zum Thema NooCube übersichtlich zusammengefasst:

 

 

[i] Luo, Y./Shang, P./Li, D. (2017): Luteolin: A Flavonoid that Has Multiple Cardio-Protective Effects and Its Molecular Mechanisms. Front Pharmacol. 2017; 8: 692. Online, DOI: 10.3389/fphar.2017.00692 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5635727/#B50

[ii] Seelinger, G./Merfort, I./Wölfle, U./Schempp, C. M. (2008): Anti-carcinogenic Effects of the Flavonoid Luteolin. Molecules. 2008 Oct; 13(10): 2628–2651. Online, DOI: 10.3390/molecules13102628 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6245397/

[iii] Weng, C. J./Yen, G. C. (2012): Flavonoids, a ubiquitous dietary phenolic subclass, exert extensive in vitro anti-invasive and in vivo anti-metastatic activities. Cancer Metastasis Rev. 2012 Jun;31(1-2):323-51. Online, DOI: 10.1007/s10555-012-9347-y und URL: https://rupress.org/jem/article/200/12/1667/52221/Flavonoids-Influence-Monocytic-GTPase-Activity-and

[iv] Seelinger, G./Merfort, I./Wölfle, U./Schempp, C. M. (2008): Anti-carcinogenic Effects of the Flavonoid Luteolin. Molecules. 2008 Oct; 13(10): 2628–2651. Online, DOI: 10.3390/molecules13102628 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6245397/ und Lin, Y./Shi, R./Wang, X./Shen, H. (2008): Luteolin, a flavonoid with potentials for cancer prevention and therapy. Curr Cancer Drug Targets. 2008 Nov; 8(7): 634–646. Online, URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2615542/

[v] Cook, M. T. (2018): Mechanism of metastasis suppression by luteolin in breast cancer. Breast Cancer (Dove Med Press). 2018; 10: 89–100. Online, DOI: 10.2147/BCTT.S144202 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6003288/

[vi] Lin, Y./Shi, R./Wang, X./Shen, H. (2008): Luteolin, a flavonoid with potentials for cancer prevention and therapy. Curr Cancer Drug Targets. 2008 Nov; 8(7): 634–646. Online, URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2615542/

[vii] Lin, Y./Shi, R./Wang, X./Shen, H. (2008): Luteolin, a flavonoid with potentials for cancer prevention and therapy. Curr Cancer Drug Targets. 2008 Nov; 8(7): 634–646. Online, URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2615542/

[viii] Taliou, A./Zintzaras, E./Lykouras, L./Francis, K. (2013): An open-label pilot study of a formulation containing the anti-inflammatory flavonoid luteolin and its effects on behavior in children with autism spectrum disorders. Clin Ther. 2013 May;35(5):592-602. Online, DOI: 10.1016/j.clinthera.2013.04.006 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23688534

[ix] Shamsizadeh, A./ Roohbakhsh, A./Ayoobi, F./Moghaddamahmadi, A.: The Role of Natural Products in the Prevention and Treatment of Multiple Sclerosis. In: Nutrition and Lifestyle in Neurological Autoimmune Diseases. Multiple Sclerosis. 2017, Pages 249-260. Online, DOI: 10.1016/B978-0-12-805298-3.00025-6 und URL: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/B9780128052983000256

[x] Hendriks, J. J. A./Alblas, J./Van der Pol, S./Van Tol, E. A. F./ Dijkstra, C. D./De Vries, H. E. (2004): Flavonoids Influence Monocytic GTPase Activity and Are Protective in Experimental Allergic Encephalitis. Journal of Experimental Medicine. 20 December 2004; 200 (12): 1667–1672. Online, DOI: 10.1084/jem.20040819 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15611292

[xi] Gareri, P./Castagna, A./Cotroneo, A.M./Putignano, S./De Sarro, G./Bruni, A.C. (2015). The Role Of Citicoline In Cognitive Impairment: Pharmacological Characteristics, Possible Advantages, And Doubts For An Old Drug With New Perspectives. Clin Interv Aging. 10: 1421–9. Online, DOI: 10.2147/CIA.S87886. PMC 4562749. PMID 26366063 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4562749/

Berberin Beitragsbild | nootrients.de

Berberin – der Alleskönner unter den Nootropika?

Berberin (auch „BBR“) ist ein natürliches Alkaloid, das aus dem Coptis Chinensis isoliert wurde. Während diese Pflanze seit mehr als 2500 Jahren in der chinesischen Medizin verwendet wird, ist das Interesse an ihrer Wirkung bei Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der westlichen Welt im letzten Jahrzehnt gewachsen. Zuletzt wurden viele Untersuchungen veröffentlicht, die über positive Auswirkungen auf den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel und das Herz-Kreislauf-System berichten.

Weitere Vorteile werden in der Leistungssteigerung und Konzentrationsfähigkeit vermutet. Also möchten wir dir in diesem Beitrag den derzeitigen Kenntnisstand rund um Berberin darstellen. Neben klassischen Volksweisheiten rund um Berberin verweisen wir auch auf die nachgewiesenen Wirkungen gemäß moderner wissenschaftlicher Literatur.[i]

Die Forschung deutet darauf hin, dass Berberin in vielen physiologischen Aspekten nützlich ist. Zeitgleich sind die zugrunde liegenden Mechanismen und Wirkungen noch immer wenig verstanden und den meisten Menschen unbekannt.

Folgend zeigen wir dir auf, welche Wirkungen Berberin mit sich zieht. Darüber hinaus berichten wir, wo Berberin gekauft werden kann und ob es in lokalen Apotheken erhältlich ist. Zuletzt erörtern wir, welche Nebenwirkungen auftreten können.

 

Wie wirkt Berberin im Körper?

Als eine der wenigen nootropischen Ergänzungsmittel sticht das Alkaloid durch seine Fähigkeit, die AMPK („Adenosin-Monophosphat-aktivierte-Protein-Kinase“) zu aktivieren, heraus. Dieses Enzym ist verantwortlich für die Regulierung von Lipid-, Glukose- und Energiestoffwechseln und gilt als Hauptsteuerungselement der metabolischen Prozesse im Körper.

Durch die AMPK-Aktivierung wird das Zusammenspiel von Glukose und Insulin im Kohlenhydratstoffwechsel optimiert, was zu einer verbesserten Energiebereitstellung in den Zellen führt. Berberin gilt als entzündungshemmend und anti-bakteriell. Außerdem sorgt es für eine bessere Verdauung und hilft deiner Leber bei der Fettverbrennung und dem Abbau schlechter Fette. Konkrete Studienergebnisse finden sich im nächsten Abschnitt.[ii]

Studienergebnisse auf einen Blick

Aufgrund des weiten Einsatzes von Berberin im chinesischen Raum wurden viele der qualitativen Studien auch in China durchgeführt.

In diversen Studien zeigte sich Berberin als ein potenziell wirksames antimikrobielles Mittel. Eine Laborstudie von Chu et. al (2008) ergab, dass Berberin das Wachstum von Staphylococcus aureus hemmt.[iii] Der Bakterienkörper Staphylococcus aureus kann viele gesundheitliche Probleme verursachen, darunter Sepsis, Lungenentzündung, Meningitis und eine Reihe von Hauterkrankungen. Zudem könnte Berberin die DNA und das Protein bestimmter (schädlicher) Bakterien schädigen, was schließlich zum Absterben der Bakterien der Gattung Streptococcus agalactiae führen könnte.[iv]

Li et al. (2014) zeigten, dass BBR antioxidative und entzündungshemmende Aktivitäten mit sich zog, was zum Teil zu seiner Wirksamkeit gegen Diabetes mellitus beitrug. Die antioxidativen und entzündungshemmenden Aktivitäten der BBR wurden mit Veränderungen der oxidativen Stressmarker, der antioxidativen Enzyme und der proinflammatorischen Zytokine nach BBR-Verabreichung bei diabetischen Tieren beobachtet. BBR hemmte den oxidativen Stress und die Entzündung in einer Vielzahl von Geweben, einschließlich Leber, Fettgewebe, Niere und Bauchspeicheldrüse.[v]

Weitere Erkentnisse…

Zuletzt konnte das Forschungsteam rund um Chu et al. (2016) nachweisen, dass Berberin ein starker Synergist für Antibiotika sei. Synergistische Wechselwirkungen zwischen Berberin und häufig verwendeten antimikrobiellen Mitteln zeigen therapeutische Vorteile gegen ein breites Spektrum von pathogenen Mikroorganismen, einschließlich des Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus („MRSA“). Viele Berichte haben gezeigt, dass der kombinierte Einsatz von Berberin die schützende Aktivität von Antibiotika gegen MRSA verbessert.

Doch was ist eigentlich „MRSA“ – ein Begriff, den wohl kaum jemand außerhalb des Medizinhörsaals kennt?

MRSA ist eines der am häufigsten anerkannten antibiotikaresistenten Bakterien, das mit einer hohen Morbidität und Mortalität verbunden ist. Die Ausbreitung von MRSA ist bei der Behandlung nosokomialer Infektionen sehr besorgniserregend. Dies ist so, weil es schnell Resistenzen gegen die meisten Antibiotika erworben hat. Jüngste Studien haben gezeigt, dass die Antibiotikaresistenzfähigkeiten von MRSA mit der Bildung von Biofilmen verbunden sind, die zu Behandlungsfehlern und wiederkehrenden Infektionen führen.[vi]

Nutzer berichten ebenfalls, dass das Ergänzungsmittel einen antidepressiven Effekt bei ihnen aufweist. Nachforschungen zeigten, dass es im Gehirn zu einer Erhöhung von Noradrenalin, Serotonin und Dopamin kommt. Diese Neurotransmitter sind zuständig für das Glückszentrum und ausschlaggebend für unser Wohlbefinden.

Berberin - besondere Erfahrungen bei Diabetis Typ-2 Patienten

Zuletzt zeigen diverse Studien, dass bei Unterbrechung der AMPK-Aktivitäten ein hoher Blutzuckerspiegel, ungewöhnliche Lipidwerte, Diabetes und allgemein ein Gefühl von Energiemangel auftreten können. Da die Wirkung von Berberin genau diese Prozesse fördert, wirkt es ähnlich wie das altbewährte Arzneimittel Metformin. Jedoch geschieht dies ohne das erhöhte Risiko eines Herzinfarktes. Daher ist Berberin vor allem bei Diabetespatienten beliebt. Falls du also Verwandte oder Freunde hast, die unter Diabetes leiden, kläre sie gerne über Berberin auf!

 

Nootropika gibt es etliche, aber was ist zu empfehlen?
Mein absoluter Favorit:

Einnahme von Berberin – für wen lohnt es sich?

Neben den dargestellten heilmedizinischen “reaktiven” Intentionen der Einnahme von Berberin bietet sich die Einnahme  auch aus “proaktiven” Gründen an – denn warum sollte man es ohnehin bis zum Eintritt einer Krankheit kommen lassen, wenn man sie doch durch gezielte Einnahme eines effektiven Wirkstoffes unterbinden kann? So könnte Berberin dabei helfen, die Leistungserwartungen der heutigen Gesellschaft besser zu erfüllen, allen voran durch ein höheres Energielevel und eine bessere Gedächtnisleistung.

Auch wird von einigen Konsumenten berichtet, dass Stimmungsschwankungen bei regelmäßiger Einnahme von Berberin seltener auftreten. Allgemein zeigt sich, dass es durch die regelmäßige Einnahme zu einem allgemeinen Gefühl der Ausgeglichenheit und Zufriedenheit kommen kann. Dadurch kann die Lebensqualität erheblich gesteigert werden. Es zeigt sich, dass auch aus nicht-heilmedizinischen Gründen auf Berberin zurückgegriffen werden kann.

Was dich in diesem Zusammenhang auf nootrients.de auch interessieren könnte: Wie du deine Konzentration steigern kannst!

 

Erhältlichkeit im Handel und Dosierungsempfehlungen

Berberin kannst du als Tinktur oder in Kapselform als Nahrungsergänzungsmittel im Internet sowie in jeder Apotheke in Deutschland kaufen.

Die Dosierung von Berberin lag im Allgemeinen im Bereich von 0,3-3,0 g/d. In drei Studien erhielten die Patienten Berberin im Bereich von 0,3-0,6 g/d, und in drei Studien erhielten die Patienten mehr als 2,0 g/d. Die Dosis für Patienten in der von Gao et al. (2002) berichteten Studie betrug 0,04 g/kg/d. Bei den übrigen 21 Studien lag die Tagesdosis von Berberin im Bereich von 0,9-1,8 g. Die gesamte tägliche Berberin-Dosis wurde in zwei oder drei Portionen aufgeteilt.[vii]

Auf dieser Grundlage empfehlen wir dir, dich an eine Dosierung von 900 – 1.500 mg pro Tag zu halten. Sinnvoll ist es, die Substanz dreimal täglich bei 300 – 500 mg einzunehmen, am besten ca. 15 Minuten vor Einnahme einer Mahlzeit.
Um die volle Wirkung von Berberin zu entfachen, solltest du dich mindestens zwei Wochen an diesen Plan halten.

 

Effekte von Berberin auf einen Blick

An dieser Stelle soll die heilmedizinische (reaktive) Einnahme von Berberin außen vorgenommen werden – sofern du Anzeichen einer Erkrankung (z. B. Diabetes) feststellt, so solltest du dich ohnehin auf den professionellen Rat eines Arztes verlassen. Hierhingehend gibt es ausreichende Indizien, dass Berberin aus vielerlei Gründen hilfreich sein könnte.

Aufgrund der vielen positiven Eigenschaften wird Berberin oft als “Allrounder” unter den Nootropika bezeichnet. Folgend findest du eine Übersicht aller positiven Effekte:

  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Verbesserung des Verdauungssystems
  • Verstärkte Fettverbrennung
  • Förderung des Abbaus „schlechter“ Fette
  • Aktivierung der AMPK
  • Nachweisliche Effekte in der Blutzuckerregulierung

 

Nebenwirkungen von Berberin – kaum vorhanden!

Die meisten Menschen, die mit Berberin Erfahrung gemacht haben, haben wenige bis keine Nebenwirkungen erlebt. Wir empfehlen dir trotzdem, mit einer niedrigen Dosierung anzufangen. Die Darmflora muss sich an die Wirkung des Ergänzungsmittels gewöhnen, weshalb leichte Verstopfungen auftreten können. Solltest du in Zusammenhang mit Diabetes bereits blutzuckersenkende Medikamente nehmen, sprich vor der Einnahme mit deinem Arzt. So kannst du wahrscheinlich verhindern, dass es zu einem niedrigen Blutzuckerspiegel kommt.

Welche weiteren Nootropika du dir anschauen solltest

An dieser Stelle möchten wir auf ein weiteres Nootropikum hinweisen, welches in der Alternativen Medizin zunehmend zur Krebsprävention eingesetzt wird. Dabei handelt es sich um das stets bekannter werdende CBD (Cannabidiol).

 

 

Meine Empfehlung für die optimale Leistung des Gehirns!

NooCube Erfahrungsbericht

Die positiven Eigenschaften laut Hersteller:

  • Verbesserte Kozentration und Warnehmung
  • Steigerung des Reaktionsvermögens und der Produktivität
  • Reine, ungefährliche aber trotzdem wirkungsvolle Inhaltsstoffe
  • Kein Koffein, kein Gluten und nicht genmanipuliert
  • Formel entwickelt von den besten Neurobiologen

In meinem Artikel sind alle wichtigen Informationen zum Thema NooCube übersichtlich zusammengefasst:

 

[i] Chu et. al (2016). Role of Berberine in the Treatment of Methicillin-Resistant Staphylococcus aureus Infections. Sci Rep. 2016; 6: 24748. 22. April 2016. Online, DOI: 10.1038/srep24748 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4840435/

[ii] Vgl. Li et al. (2014). Antioxidant and Anti-Inflammatory Activities of Berberine in the Treatment of Diabetes Mellitus. Hindawi Journal, Volume 2014, Article ID 289264. Online, DOI: 10.1155/2014/289264 und URL: https://www.hindawi.com/journals/ecam/2014/289264/

[iii] Chu et al. (2008). Role of Berberine in the Treatment of Methicillin-Resistant Staphylococcus aureus Infections. Sci Rep. 2016; 6: 24748. 22 April 2016. Online, DOI: 10.1038/srep24748 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4840435/

[iv] Peng et al. (2015). Antibacterial activity and mechanism of berberine against Streptococcus agalactiae. Int J Clin Exp Pathol. 2015; 8(5): 5217–5223. 01. Mai 2015. Online, URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4503092/

[v] Vgl. Li et al. (2014). Antioxidant and Anti-Inflammatory Activities of Berberine in the Treatment of Diabetes Mellitus. Hindawi Journal, Volume 2014, Article ID 289264. Online, DOI: 10.1155/2014/289264 und URL: https://www.hindawi.com/journals/ecam/2014/289264/

[vi] Chu et. al (2016). Role of Berberine in the Treatment of Methicillin-Resistant Staphylococcus aureus Infections. Sci Rep. 2016; 6: 24748. 22. April 2016. Online, DOI: 10.1038/srep24748 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4840435/

[vii] Liang et al. (2019). Effects of berberine on blood glucose in patients with type 2 diabetes mellitus: a systematic literature review and a meta-analysis. Endocrine Journal 2019 Volume 66 Issue 1 Pages 51-63. Online, DOI: doi.org/10.1507/endocrj.EJ18-0109 und URL: https://www.jstage.jst.go.jp/article/endocrj/66/1/66_EJ18-0109/_html/-char/en

CDP-Cholin/Citicolin Beitragsbild | nootrients.de

CDP-Cholin/Citicolin

CDP-Cholin/Citicolin Beitragsbild

Historie von Citicolin

Citicolin (auch bekannt als „CDP-Cholin“) ist ein heilmedizinischer und gehirnstimulierender Wirkstoff, welcher unter natürlichen Bedingungen im Körper vorkommt. Entdeckt wurde der Wirkstoff von Eugene Kennedy und Samuel Weiss im Jahr 1955. Zur ersten künstlichen Synthetisierung kam es im Folgejahr. In der anglophonen medizinischen Literatur wurde die Verwendung von Citicolin als Medikament bereits 1974 von einem japanischen Forscherteam rund um Manaka zur Behandlung der Parkinson-Krankheit voregeschlagen.[i] Das erste Patent zur Umkehrung neurodegenerativer Erkrankungen wurde 1981 erteilt.

 

Bedeutung von Citicolin

Seitdem wurden Hunderte von Studien zu verschiedenen Aspekten der klinischen Pharmakologie von Citicolin veröffentlicht. In hochrangigen Fachzeitschriften sind allein in den letzten fünf Jahren zahlreiche relevante Ergebnisse zu Citicolin präsentiert worden – mit steigender Tendenz. Derzeit wird Citicolin als potenzielles Medikament für Alzheimer-Erkrankungen und anderen Arten von Demenz, Kopftrauma, Schlaganfall, altersbedingtem Gedächtnisverlust, Parkinson, der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Glaukom gehandelt.

Neben diesen heilmedizinischen Wirkungen propagieren Forscher jedoch auch eine reguläre Einnahme des Wirkstoffes, u.a. zur Steigerung der geistigen Energie, zum Erhalt des Fokus sowie der Förderung der allgemeinen kognitiven Gesundheit.

Citicolin und CDP-Cholin verfügen über die gleiche Molekülstruktur. CDP-Cholin bezieht sich auf die endogene Form, die in jeder Zelle des menschlichen Körpers vorhanden ist. Citicolin bezieht sich auf die Form, die exogen eingenommen wird. Die sogenannte „Citicolin Freibase“ (im Englischen „Citicolin Free-Base“) ist in den USA seit mehr als drei Jahrzehnten als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich. Diese beansprucht sowohl eine heilmedizinische als auch gehirnstimulierende Wirkung für sich.[ii]

 

Wirkungsweise von Citicolin

Citicolin fördert nachweislich die geistige Energie, den Fokus, die Aufmerksamkeit und die allgemeine kognitive Gesundheit. Experimentelle Studien haben mehrere Mechanismen aufgezeigt, nach denen Citicolin wirkt. Es unterstützt den Phospholipidstoffwechsel, die Neurotransmittersynthese, die Mitochondrienfunktion und die Neuroplastizität. Die Nahrungsergänzung mit Citicolin gewährleistet eine gleichmäßige und ausreichende Zufuhr von CDP-Cholin. Dies ermöglicht das Wachstum, die Reparatur und die Funktion der neuronalen Membranen und Synapsen im Gehirn zu unterstützen.[iii]

Es wurde gezeigt, dass Citicolin die Gesundheit der Mitochondrien über zahlreiche Mechanismen verbessert. Erstens stabilisiert Citicolin einen gesunden Cardiolipinspiegel. Cardiolipin ist ein Wirkstoff, der für den mitochondrialen Elektronentransport essentiell ist und mit zunehmendem Alter abnehmen kann. Zweitens hilft Citicolin, die ATPase-Aktivität wiederherzustellen. Drittens senkt Citicolin den oxidativen Stress, indem es die Freisetzung von Arachidonsäure und anderen freien Fettsäuren aus Zellmembranen hemmt.

Zuletzt sei die Fähigkeit von Citicolin zur Verbesserung der Mitochondrienfunktion und der Gehirnenergetik in einer 2008 von Silveri und Kollegen der Harvard Medical School veröffentlichten Studie am Menschen nachgewiesen. An der Studie nahmen 16 gesunde Männer und Frauen mittleren Alters teil. Es zeigte sich, dass eine Supplementation von 6 Wochen mit 500 mg Citicolin pro Tag eine ATP-Zunahme von 14% im Frontallappen des Gehirns bewirkte.[iv]

 

Ist Citicolin gefährlich?

Das anerkannte National Center for Biotechnology Information („NCBI“) stellte in vergangenen Studienpapieren klar heraus, dass Citicolin keine wesentlichen Nebenwirkungen mit sich zieht.[v] Also stellt die Einnahme von Citicolin keine Gefahr für den Konsumenten dar. Zeitgleich soll an dieser Stelle auf eine vorherige Rücksprache mit dem Hausarzt hingewiesen werden. Zu Zwecken einer ganzheitlichen Gesundheitseinschätzung sollte dies nicht vernachlässigt werden.

Die Wirkung von Citicolin wurde in zahlreichen Studien untersucht, u.a. in einer Untersuchung von Schauss et. al aus dem Jahr 2009. In jenem Untersuchungsrahmen wurde die Citicolin-freie Base in Sprague-Dawley-Ratten mit oraler Sonde zugeführt und toxikologisch beurteilt. Die Versuchstiere konnten im Zuge der 14-tägigen Studie ca. 2000 mg/kg vertragen, ohne fatale Nebenwirkungen zu erleiden. Darüber hinaus führten in einer 90-Tage-Studie selbst Dosierungen von 100, 350 und 1000 mg/kg/Tag zu einem weiterhin intakten Wohlbefinden unter den Versuchstieren.[vi] Vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass derartige Dosierungen nach jetzigem Kenntnisstand keine Gefahr für den menschlichen Körper darstellen und sich die Vorteile frei entfalten können.

 

Die richtige Dosierung

Aus den obigen Untersuchungsergebnissen wird deutlich, dass Dosen von bis zu 2.000 mg/Tag unbedenklich sind, und dennoch ist es uns wichtig, unsere Aussagen wissenschaftlich zu stützen.

Dem Team von nootrients.de ist es wichtig, dass Dosierungsangaben wissenschaftlich fundiert sind. Letztlich sind Dosierungen sehr individuell, und schließen eine standardisierte Aussage von vornherein aus.

Gemäß einer Untersuchung von Grieb (2014) betrage die therapeutische Tagesdosis von Citicolin beim Menschen zwischen 500 mg und 2.000 mg, d.h. 7-28 mg/kg bei einer Person mit durchschnittlichem Körpergewicht (70 kg). Daten aus klinischen Studien haben die Befunde bestätigt. Im Kontrast dazu seien nur wenige Berichte über unerwünschte Ereignisse vorhanden, meist im Zusammenhang mit Verdauungsstörungen nach oraler Einnahme, liegen vor.[vii]

In einer weiteren Untersuchung von Gareri et al. (2015) wurde die Wirkung von CDP-Cholin an 19 Senioren-Patienten (Durchschnittsalter 66,21±1,48 Jahre) untersucht; Citicolin wurde in einer Dosierung von 1.000 mg/Tag über 30 Tage verabreicht und war wirksam bei der signifikanten Verbesserung der kognitiven Funktionen, insbesondere bei früh einsetzenden AD-Patienten (EOAD). Signifikante Nebenwirkungen konnten nicht festgestellt werden.[viii]

Auf dieser Grundlage können folgende Dosierungen als Referenz dienen:

  • Bei Steigerung von Leistung, Fokus und Aufmerksamkeit sowie altersbedingter Abnahme der Denkfähigkeit: 500-1.500 mg Citicolin pro Tag.
  • Bei andauernder Erkrankung der dem Gehirn dienenden Blutgefäße (chronische zerebrovaskuläre Erkrankung): 600 mg Citicolin pro Tag.
  • Zur sofortigen Behandlung eines Schlaganfalls aufgrund eines Blutgerinnsels (ischämischer Schlaganfall): 500-2.000 mg Citicolin pro Tag, beginnend innerhalb von 24 Stunden nach dem Schlaganfall.

 

Nootropika gibt es etliche, aber was ist zu empfehlen?
Mein absoluter Favorit:

Vorteile von Citicolin auf einen Blick

Aus gehirnstimulierender Perspektive werden Citicolin diverse positive Wirkungen zugesprochen, hierunter die Steigerung der geistigen Energie, der Erhalt des Fokus sowie der Förderung der allgemeinen kognitiven Gesundheit.

Infolgedessen sind aus heilmedizinischer Perspektive insbesondere die folgenden Effekte zu nennen, die weiterhin umfangreich untersucht werden:

Altersbedingte Gedächtnisprobleme: Die Einnahme von Citicolin kann bei Menschen im Alter von 50 bis 85 Jahren im Falle eines Gedächtnisverlusts helfen.

Langfristige Durchblutungsstörungen im Gehirn: Es gibt Hinweise darauf, dass die Einnahme von Citicolin über den Mund oder die Injektion von Citicolin in die Vene oder den Muskel das Gedächtnis und das Verhalten von Patienten mit langfristigen zerebrovaskulären Erkrankungen wie Schlaganfall verbessern kann.

Genesung von Schlaganfällen: Bei Schlaganfallpatienten, die Citicolin innerhalb von 24 Stunden nach dem durch ein Blutgerinnsel verursachten Schlaganfal oral einnehmen, kann eine vollständige Genesung innerhalb von drei Monaten wahrscheinlicher sein, als bei Patienten mit einem derartigen Schlaganfall ohne anschließende Zufuhr von Citicolin.

Im Ruhezustand verbraucht das Gehirn ungefähr 20% der gesamten Körperenergie, was die zellulären Mitochondrien stark beansprucht. Es wurde gezeigt, dass Citicolin die Gesundheit der Mitochondrien über zahlreiche Mechanismen verbessert.

 

Die Folgen eines Mangels 

Zu den Konsequenzen eines Citicolin-Mangels zählen prominente Beispiele wie…[ix]

  • Alzheimer-Krankheit und andere Arten von Demenz, allgemeine Störungen der Gedächtnisleistung
  • Sehverlust aufgrund einer Sehnervenblockade bzw. Sehschwäche in Form eines „Lazy Eye“ (Amblyopie)
  • Bipolare Störung
  • Entwicklung eins Glaukoms
  • Parkinson-Krankheit
  • Schwäche in der Muskulatur
  • Erhöhte Regenerationsdauer
  • Vaskuläre Demenz
  • Aufmerksamkeitsdefizit-hyperaktive Störung („ADHS“)

Wie zu erkennen ist, kann ein Citicolin-Mangel Einfluss auf zahlreiche Beschwerden und Krankheiten nehmen – oft im völligen Unwissen der Beteiligten. Denn wenn der Bekanntenkreis zu Citicolin befragt wird, wie viele dieser Bekannten sind dann tatsächlich mit der Citicolin, dessen Bedeutung und Wirkung vertraut?

Citicolin kaufen

Es ist wichtig zu erwähnen, dass sich vor dem Citicolin-Erwerb ein Arztbesuch anbietet. Dadurch kann die generelle Gesundheitssituation getestet (so z. B. via Blut- und Urinuntersuchung) und Detailfragen geklärt werden. Citicolin lässt sich einerseits in lokalen Apotheken kaufen. Natürlich findet sich heutzutage auch online ein großes Angebot an Citicolin bereitsteht, wie z. B. hier auf Amazon:

 

Wichtig ist es, bei vertrauenswürdigen Händlern zu kaufen und bei Nahrungsergänzungsmitteln dieser Art davon abzusehen, den Preis des Präparates in den Vordergrund zu stellen. Vor allem bei einem besonders großen Händler könnten viele ungeprüfte Nahrungsergänzungsmittel im Umlauf sein, da der Händler eher als Plattform auftritt und weniger in die Prüfung der Produkte involviert ist.

Fazit: Citicolin / CDP-Cholin

Es wurde deutlich, dass Citicolin sowohl als heilmedizinischer, als auch als gehirnstimulierender Wirkstoff eine immer größere Popularität genießt. Für diejenigen krankheitsfreien Konsumenten, die die Einnahme primär aus Leistungssteigerungsaspekten in Betracht ziehen, könnten die Steigerung von Fokus, Aufmerksamkeit und Leistung ein starkes Verkaufsargument darstellen.

Trotz einiger nachgewiesener Vorteile wird der Wirkstoff weiterhin akribisch untersucht, um den Wirkstoff aus jedweder Perspektive – sowohl kurzfristig, als auch langfristig – noch besser einschätzen zu können.[x] Nootrients.de wird über aktuelle Entwicklungen berichten, also bleib dabei!

 

 

Meine Empfehlung für die optimale Leistung des Gehirns!

NooCube Erfahrungsbericht

Die positiven Eigenschaften laut Hersteller:

  • Verbesserte Kozentration und Warnehmung
  • Steigerung des Reaktionsvermögens und der Produktivität
  • Reine, ungefährliche aber trotzdem wirkungsvolle Inhaltsstoffe
  • Kein Koffein, kein Gluten und nicht genmanipuliert
  • Formel entwickelt von den besten Neurobiologen

In meinem Artikel sind alle wichtigen Informationen zum Thema NooCube übersichtlich zusammengefasst:

 

[i] Gareri, P./Castagna, A./Cotroneo, A.M./Putignano, S./De Sarro, G./Bruni, A.C. (2015). The Role Of Citicoline In Cognitive Impairment: Pharmacological Characteristics, Possible Advantages, And Doubts For An Old Drug With New Perspectives. Clin Interv Aging. 10: 1421–9. Online, DOI: 10.2147/CIA.S87886. PMC 4562749. PMID 26366063 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4562749/

[ii] Cook, S. (2018). The Unique Benefits of Citicoline: An Emerging Nootropic and Brain Health Nutrient. Natural Medicine Journal Research Guide. Online, URL: https://www.naturalmedicinejournal.com/sites/default/files/uploads/citicoline.pdf.

[iii] Cook, S. (2018). The Unique Benefits of Citicoline: An Emerging Nootropic and Brain Health Nutrient. Natural Medicine Journal Research Guide. Online, URL: https://www.naturalmedicinejournal.com/sites/default/files/uploads/citicoline.pdf.

[iv] Silveri, M. M. et al. (2008). Citicoline enhances frontal lobe bioenergetics as measured by phosphorus magnetic resonance spectroscopy. NMR Biomed. 2008 Nov;21(10):1066-75. Online, DOI: 10.1002/nbm.1281 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18816480

[v] Gareri, P. et. al (2015). The role of citicoline in cognitive impairment: pharmacological characteristics, possible advantages, and doubts for an old drug with new perspectives. Clin Interv Aging. 2015; 10: 1421–1429; 03. September 2015. Online, DOI: 10.2147/CIA.S87886 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4562749/

[vi] Schauss, A./Somfai-Relle, S./Financsek, I./Glavits, R./Parent, S.C. /Endres, J./Varga, T./Szücs, Z./Clewell, A. (2009). Single- and Repeated-Dose Oral Toxicity Studies of Citicoline Free-Base (Choline Cytidine 5′-Pyrophosphate) in Sprague-Dawley Rats. International journal of toxicology. Online, DOI: 28. 479-87. 10.1177/1091581809349452.

[vii] Grieb, P. (2014). Neuroprotective Properties of Citicoline: Facts, Doubts and Unresolved Issues. CNS Drugs. 2014; 28(3): 185–193. 07. Februar 2014. Online, DOI: 10.1007/s40263-014-0144-8 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3933742/

[viii] Gareri, P./Castagna, A./Cotroneo, A.M./Putignano, S./De Sarro, G./Bruni, A.C. (2015). The Role Of Citicoline In Cognitive Impairment: Pharmacological Characteristics, Possible Advantages, And Doubts For An Old Drug With New Perspectives. Clin Interv Aging. 10: 1421–9. Online, DOI: 10.2147/CIA.S87886. PMC 4562749. PMID 26366063 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4562749/

[ix] Silveri, M. M. et al. (2008). Citicoline enhances frontal lobe bioenergetics as measured by phosphorus magnetic resonance spectroscopy. NMR Biomed. 2008 Nov;21(10):1066-75. Online, DOI: 10.1002/nbm.1281 und URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18816480

[x] Gareri, P./Castagna, A./Cotroneo, A.M./Putignano, S./De Sarro, G./Bruni, A.C. (2015). The Role Of Citicoline In Cognitive Impairment: Pharmacological Characteristics, Possible Advantages, And Doubts For An Old Drug With New Perspectives. Clin Interv Aging. 10: 1421–9. Online, DOI: 10.2147/CIA.S87886. PMC 4562749. PMID 26366063.

Vitamin B9 Folsäure Beitragsbild | nootrients.de

Vitamin B9 (Folsäure) – Das Vitamin für unser Zellwachstum

Vitamin B9 Folsäure Beitragsbild

Die Bedeutung von Vitamin B9

Beim Vitamin B9, einem wasserlöslichen Vitamin, das früher einmal als Vitamin B11 bekannt war, handelt es sich um einen der wohl berühmtesten Vertreter der Vitamine der B-Gruppe. Der auch als Folsäure bekannte Nährstoff spielt eine wichtige Rolle in dem Synthetisieren von Dopamin und Serotonin, beide ihrerseits Glückshormone, sowie Epinephrin (synthetisches Adrenalin) und Norepinephrin, die jeweils als Stresshormone in Wirkung treten. Die Das Synthetisieren dieser Stoffe findet dabei im Gehirn statt und ist oftmals eine Reaktion auf externe Reize.

Das Vitamin kann nicht vom Körper synthetisiert werden, erfüllt jedoch eine Reihe wichtiger Funktionen. So ist es, als Coenzym, mit an der Bildung von DNA und RNA beteiligt. Außerdem kann es Homocystein zu Methiodin umwandeln, was wiederum für die Herstellung für S-Adenosyl-Methionin (SAMe) benötigt wird. SAMe ist dabei eine an ATP „gekoppelte“ Form von Methionin, die in beinahe jeder Zelle vorzufinden ist und begünstigt die reibungslose Funktionalität unserer Neurorezeptoren.

Es lässt sich sagen, dass Folsäure an jedem Zellwachstum, das von Zellteilung abhängt, maßgeblich beteiligt ist und somit eine außerordentliche Bedeutung für den menschlichen Organismus hat. So erklärt sich auch der erhöhte Bedarf während und vor einer Schwangerschaft bzw. während des Stillens.

Erwähnenswert ist, dass es sich bei Folsäure um die synthetische Form von Folat handelt. Folat tritt natürlich auf, während Folsäure vor allem unter industriellen Umständen entsteht. Auf eine weitere Differenzierung zwischen den beiden Stoffen sehen wir im weiteren Verlauf jedoch ab.

Vitamin B9 richtig dosieren

Um herauszufinden, wie viel Vitamin B9 du täglich mindestens zu dir nehmen musst, musst du bei der Berechnung dein Alter mit einbeziehen. Auch eine (geplante) Schwangerschaft wirkt sich auf den Tagesbedarf aus. In der folgenden Liste sind die empfohlenen Tagesdosen je nach Alter aufgezählt:

  • Säuglinge unter 4 Monaten: 60 Mikrogramm
  • Säuglinge 4 bis 12 Monate: 80 Mikrogramm
  • Kleinkinder bis 4 Jahre: 120 Mikrogramm
  • Kinder zwischen 4 und 7 Jahren: 140 Mikrogramm
  • Kinder zwischen 7 und 10 Jahren: 180 Mikrogramm
  • Kinder zwischen 11 und 13 Jahren: 240 Mikrogramm
  • Kinder ab 13 und Erwachsene: 300 Mikrogramm

 Schwangeren wird eine tägliche Aufnahme von rund 550 Mikrogramm empfohlen. Hierfür empfehlen Ärzte häufig eine zusätzliche Supplementierung des Vitamins. Nach der Schwangerschaft und während des Stillens geht dieser Bedarf herunter auf 450 Mikrogramm.

Obwohl es sich beim Vitamin B9 um ein wasserlösliches Vitamin handelt ist eine Überdosierung relativ einfach möglich. Bei einer zu hohen Aufnahme an Folat, dem natürlichen Stoff, sind jedoch keine schwerwiegenden Folgen zu erwarten. Etwas anders sieht dies bei der synthetisch generierten Folsäure aus, da eine Überversorgung an B9 die Symptome eines Vitamin B12-Mangels unterdrücken kann.

Wenn also eine Überversorgung an Vitamin B9 und eine gleichzeitige Unterversorgung an B12 vorliegt, kann zweiteres häufig nicht direkt erkannt werden. Erwachsenen wird deswegen empfohlen, nicht mehr als 1000 Mikrogramm täglich zu sich zu nehmen. Je nach Alter muss dieser Wert dem entsprechenden Tagesbedarf angeglichen werden.

Vitamin B9 in Lebensmitteln

Folsäure (oder Folat) tritt besonders zahlreich in grünem Blattgemüse wie Spinat auf. Der Name Folat („folium“, lat. „Blatt“) leitet sich davon ab. Zu den weiteren Vitamin B9-Lieferanten gelten Gemüsesorten wie Tomaten, Spargel und Kohl sowie Salat, Hülsenfrüchte wie Sojabohnen oder Erbsen. Auch Weizenkleie und Vollkornprodukte enthalten Folsäure. Auch in tierischen Nahrungsmitteln ist Vitamin B9 enthalten, besonders Eigelb und Leber weisen hohe Werte auf.

Lebensmittel Vitamin B9

Wie zuvor erwähnt ist Folsäure ein synthetisches Erzeugnis, das wir auch häufig in unseren Nahrungsmitteln vorfinden. So ist es keine Seltenheit, dass das Vitamin bspw. Fruchtsäften oder auch einfachem Kochsalz zugemischt wird.

Bei der Zubereitung von Lebensmitteln mit Folsäure ist Vorsicht geboten: Eine zu hohe Hitzeeinstellung kann das Vitamin zerstören. Da es sich um ein wasserlösliches Vitamin handelt empfiehlt sich also eine Garung auf einer niedrigen Hitzestufe mit recht wenig Wasser, um möglichst viel von dem Vitamin in den Lebensmitteln zu erhalten.

Symptome eines Vitamin B9 Mangels

Anders als bei den meisten anderen Vitaminen der B-Gruppe tritt ein Vitamin B9-Mangel in Deutschland eher häufig auf. Meistens liegt das an einer sehr einseitigen Diät, Alkoholmissbrauch oder an der Einnahme diverser Medikamente, u. a. zur Bekämpfung von Krebs oder Epilepsie. Bei einem Folsäuremangel, die sich mitunter in Form einer Blutarmut erkenntlich zeigen kann, kann sich die toxische Aminosäure Homocystein im Blut anreichern, da Folsäure an dem Abbau dieses Stoffes beteiligt ist. So können Herz-Kreislauf-Krankheiten mit einem Mangel an Vitamin B9 einher gehen, während auch Alzheimer mit Homocystein in Verbindung gebracht wird.

Generell wird durch einen Mangel an Vitamin B9 das Zellwachstum eingeschränkt. Vor allem bei Ungeborenen oder Kleinkindern kann eine Unterversorgung deshalb schwerwiegende Folgen haben. So sind Fehlbildungen teilweise auf einen Vitamin B9-Mangel zurückzuführen.

Präparate

Vitamin B9 wird besonders häufig als Nahrungergänzungsmittel in Form von Folat supplementiert. Das liegt daran, dass eine Unterversorgung weniger unwahrscheinlich ist als bei den meisten anderen Vitaminen der B-Gruppe. Hinzu kommt, dass besonders Schwangere oder jene, die Stillen bzw. sich eine Schwangerschaft wünschen, einen erhöhten Bedarf an Vitamin B9 haben.

Besonders in der Schwangerschaft ist es dann teils schwierig, dem empfohlenen Tagesbedarf nachzukommen. Darum empfehlen Frauenärzte in diesen Fällen des Öfteren eine zusätzliche Supplementierung. Nahrungsergänzungsmittel, die Vitamin B9 bzw. Folat enthalten, sind dabei besonders häufig in Kapsel- oder Tablettenform zu finden.

Vitamin B9 kaufen

Da Ärzte häufig Nahrungsergänzungsmittel empfehlen, bietet es sich an, vor dem Kauf von Folat mit dem Arzt zu reden. Dementsprechend findet man Vitamin B9-Präparate häufig in Apotheken vor, während natürlich auch online ein großes Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln bereitsteht.

Hier solltest du jedoch darauf achten, bei vertrauenswürdigen Händlern zu kaufen und vielleicht davon absehen, den Preis des Präparates in den Vordergrund zu stellen. Vor allem bei einem besonders großen Händler sind viele ungeprüfte Nahrungsergänzungsmittel im Umlauf, da der Händler eher als Plattform auftritt und mit dem Prüfen der Produkte nicht nachkommt.

Vitamin B8 Inositol Beitragsbild | nootrients.de

Vitamin B8 (Inositol) – Für dein Wohlbefinden und den Fettstoffwechsel

Vitamin B8 Inositol Beitragsbild

Bedeutung von Vitamin B8

Ähnlich wie Vitamin B6 ist auch das Vitamin B8, auch Inositol genannt, ausschlaggebend für den Serotoninhaushalt. Strenggenommen, so argumentieren einige, ist es dabei gar kein richtiges Vitamin im klassischen. Dies ist damit zu begründen, dass der Körper Inositol in kleinen Mengen selbst synthetisieren kann und es eher den Zuckeralkoholen zugeteilt werden kann. Somit, da eine zusätzliche Aufnahme nicht unbedingt notwendig ist, zweifeln einige Vertreter der Wissenschaft über die Klassifizierung als Vitamin.

Nichts desto trotz ist der Stoff und die mit ihm verbundene Wirkung für dich und deinen Körper erheblich: Als sogenannter Messenger begünstigt er das Weiterleiten von Signalen, beispielsweise zwischen Neuronen in deinem Gehirn. Auch als Bestandteil einer jeden einzelnen Zellmembran erfüllt Inositol in unserem Körper eine überaus wichtige Funktion.

Weniger wichtig für die Vitalität aber dennoch fürs Wohlbefinden ist das Synthetisieren von Lecithin durch die Verbinung von Inositol mit Cholin, da Lecithin dir zu gesünderen Haaren verhelfen kann. Außerdem ist Vitamin B8 an der Verarbeitung von Fett und Cholesterin im Körper beteiligt und unter anderem für die Verteilung von Körperfett zuständig.

Interessant ist die Wirkung für uns aus einer nootropischen Perspektive. Als Nootropikum verspricht Inositol durch die Auswirkung auf den Serotoninspiegel einen beruhigenden Effekt, der jedoch mit einer gesteigerten Energie und einem ungehinderten Gedankenfluss in Verbindung gebracht wird. Außerdem findet Inositol Anwendung um die Symptome einer Zwangsstörung wie OCD (obsessive-compulsive disorder) oder einer Essstörung wie Bulimie zu lindern. Auch um Panikattacken, Stimmungsschwankungen, bipolare Störungen und Depressionen einzudämmen gilt Inositol als sinnvolles Mittel.

Nootropika gibt es etliche, aber was ist zu empfehlen?
Mein absoluter Favorit:

Vitamin B8 richtig dosieren

Wie bei den meisten Vitaminen sind die Mengen je nach Bedarf sehr unterschiedlich. Der Tagesbedarf an Inositol ist schätzungsweise zwischen 1500 und 2000 mg gedeckt. Dabei gehen Experten davon aus, dass rund ¾ der benötigten Menge vom Körper selbst hergestellt werden können. Wenn du es jedoch auf die nootropische Wirkung abgesehen hast, empfiehlt es sich eine zusätzliche tägliche Dosierung von 3x 1000 mg einzunehmen. Vitamin B8 (Inositol) gilt grundsätzlich als gut verträglich.

Vitamin B8 in Lebensmitteln

Im Gegensatz zu vielen anderen Vitaminen der B-Gruppe tritt Vitamin B8 nicht vorrangig in tierischen Produkten auf – Veganer und Vegetarier werden sich hierüber vermutlich freuen. Vor allem in frischem Obst und Gemüse der mediterranen Küche tritt Inositol in besonders großen Mengen auf: Zitrusfrüchte, grünblättrige Gemüsesorten (bspw. Spinat), brauner Reis und Zerealien gelten als zuverlässige Vitamin B8-Quellen. Für nicht-Vegetarier interessant: Auch in der Leber (bspw. Kalbsleber) findet sich das Vitamin B8 wieder.

Lebensmittel Vitamin B8

Ein Mangel tritt, durch das eigenständige Synthetisieren und die weitreichende Verfügbarkeit inositolhaltiger Lebensmittel, äußerst selten auf. Wenn er jedoch mal auftritt, ist häufig eine falsche Ernährung eine Grundvoraussetzung für den auftretenden Mangel: Wer zu viel Alkohol oder Koffein zu sich nimmt, stört die Inositolproduktion erheblich!

Symptome eines Mangels

Wenn es dem Körper an Inositol fehlt, kann im Körper in einigen Fällen nicht ausreichend Lecithin synthetisiert werden. Ist dies der Fall, kann das schnell zu Haarausfall führen. Außerdem, da Inositol sich auf die Verdauung auswirkt, kann ein Mangel an dem Vitamin zu unangenehmen Verstopfungen führen.

Präparate

Inositolpräparate sind, um mögliche Mangelerscheinungen zu vermeiden und Vitamin B8 als Nootropikum anzuwenden, weit verbreitet. Meistens findet man Inositol als Pulver oder Kapseln, die direkt mit Cholin versetzt sind. Dies ist mit der nötigen Verbindung der beiden Stoffe um das Protein Lecithin zu bilden zu erklären. Zusätzlich gibt es vegane Ausführungen des Nahrungsergänzungsmittel.

Vitamin B8 kaufen

Um Vitamin B8 zu kaufen, empfiehlt es sich, nicht nach “Vitamin B8” sondern Inositol zu suchen. Oftmals wird Vitamin B8 nicht angeführt, da die Existenz als Vitamin umstritten ist. Wir behandeln Inositol in diesem Artikel auch als Vitamin B8, um dir einen umfassenden Überblick zu geben und nehmen dabei absichtlich keine Seite ein – einige argumentieren es sein ein Vitamin, andere sagen es sei keins. Wir behandeln die Funktion und Bedeutung abseits solcher Formalitäten.

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln sollte unbedingt auf die Qualität und Reinheit der Präparate geachtet werden. Frage im Zweifel deinen Arzt oder Apotheker um Rat.

Meine Empfehlung für die optimale Leistung des Gehirns!

NooCube Erfahrungsbericht

Die positiven Eigenschaften laut Hersteller:

  • Verbesserte Kozentration und Warnehmung
  • Steigerung des Reaktionsvermögens und der Produktivität
  • Reine, ungefährliche aber trotzdem wirkungsvolle Inhaltsstoffe
  • Kein Koffein, kein Gluten und nicht genmanipuliert
  • Formel entwickelt von den besten Neurobiologen

In meinem Artikel sind alle wichtigen Informationen zum Thema NooCube übersichtlich zusammengefasst: