Die 7 meist unterschätzten Vitamine für ein gesundes Leben | nootrients.de

Die 7 meist unterschätzten Vitamine für ein gesundes Leben

Die 7 meist unterschätzten Vitamine für ein gesundes Leben | nootrients.de

Was sind Vitamine?

Im Grunde sind Vitamine organische Verbindungen, die dem Körper keine Energie liefern. Dennoch bilden sie einen wichtigen, grundlegenden Baustein für die Funktionsweise unseres Körpers sowie unseres Gehirns. Die Bedeutung einiger Vitamine sind in der Gesellschaft wohl bekannt, andere sind bisher weitgehend in Expertenkreisen ein Thema. Doch auch diese Vitamine spielen beispielsweise eine elementare Rolle für die Konzentration, das Gedächtnis und unser Wohlbefinden im Allgemeinen. Das liegt unter anderem daran, dass oftmals Vitamine für die Aufnahmefähigkeit des Körpers für die Nährstoffe verantwortlich sind, die uns nach vorne bringen – einige Nootropika können ihr volles Potenzial erst dann erreichen, wenn die notwendigen Vitamine vorzufinden sind.

Vitamin D und die B-Vitamine

In den folgenden Unterpunkten beleuchten wir jene Vitamine, deren Mangelerscheinungen vielleicht weniger bekannt sind, deren Vorteile für unser Wohlbefinden aber nichts desto trotz immens sind und jene Vitamine, die zur Optimierung unserer Hirnleistung von besonderer Relevanz sind. Zu diesem Zweck betrachten wir die Bedeutung von Vitaminen aus der Nootropika-Perspektive:

Welche Vitamine sind für die Aufnahme bzw. perfekte Funktion welcher Nootropika unverzichtbar und welche bieten, bei welcher Dosierung, selbst einen nootropischen Mehrwert? Daneben beleuchten wir, wann man am besten ein Vitamin B Komplex-Präparat zu sich nimmt, wie man einen Vitaminmangel erkennen kann und welche eventuellen Nebenwirkungen die B-Vitamine haben könnten, um ein möglichst umfassendes Bild über die unterschätzten Vitamine der B-Gruppe sowie dem Vitamin D zu bieten:

Aufnahme von Vitaminen

Die meisten Vitamine kann der Körper nicht ausreichend selbst synthetisieren. Das bedeutet, dass es wichtig ist ausreichend Vitamine durch die Nahrung zu sich zu nehmen. Geschieht dies nicht können Mängel entstehen, die dann gewisse Stoffwechselprozesse im Körper behindern können. Der Tagesbedarf an Vitaminen ist dabei von jedem Vitamin von A bis K unterschiedlich. Zwischen diesen Vitaminen gibt es zwei grundlegende Differenzierungsmöglichkeiten.

Zum Ersten spricht man von fettlöslichen Vitaminen, wie beispielsweise Vitamin A (Karotin), das auch ein beliebter roter Farbstoff ist und beispielsweise in Karotten, Paprika und Erdbeeren für die rote Färbung sorgt. Bei den fettlöslichen Vitaminen, zu denen neben Vitamin A auch D, E und K gehören, ist eine ausreichende Fettzufuhr von Bedeutung, damit der Körper die Vitamine gut aufnehmen kann. Werden zu viele fettlösliche Vitamine aufgenommen, werden diese im Körper angereichert. Bei wasserlöslichen Vitaminen, die die zweite Klassifizierung darstellen, kann dies nicht geschehen, da diese im Normalfall über die Nieren abgebaut werden und somit über den Urin den Körper recht gut ausgeschieden werden können. Zu den wasserlöslichen Vitaminen zählen beispielsweise Vitamin C und die diversen B-Vitamine.

Gemüse & Obst als Vitaminlieferanten | nootrients.de

Vitaminmangel – Die Nootropika-Perspektive

Wenn du schon einmal Nootropika ausprobiert hast und zu dem Ergebnis kamst, dass diese bei dir nicht funktionieren, besteht die Möglichkeit, dass bei dir ein Mangel an einfachen Vitaminen vorliegt. Ein solcher Vitaminmangel kann verursachen, dass die in deinem Nootropikum enthaltenen Stoffe nicht richtig aufgenommen werden konnten. Es gibt Inhaltsstoffe, für deren Aufnahme Vitamine absolut notwendig sind und ohne die deine Nootropika nicht optimal oder sogar gar nicht im Körper aufgenommen werden können. 

So benötigt die Aufnahme von Acetylcholin Vitamin B1 sowie Vitamin B5 für die Synthese im Körper. Vitamin C sorgt dann dafür, dass die Synapsen das Acetylcholin ausschütten. Also ist Vitamin C unbedingt notwendig, um die Wirkung von Nootropika, die die Ausschüttung von Acetylcholin begünstigen, zu erzielen. Auch die Funktion des bekannten Nootropikums Tryptophan, dass zum Zweck einer höheren Serotoninausschüttung eingenommen werden kann, hängt maßgeblich von einem Vitamin ab: Das Vitamin B6 ist für die Synthese von Serotonin im Körper unverzichtbar.

Vermeidung eines Vitaminmangels

Doch auch ohne eine geplante Optimierung der Konzentration und des Gedächtnisses durch den Einsatz von Nootropika gilt es, einen Vitaminmangel aktiv zu umgehen. Wer beispielsweise unter einem Vitamin D Mangel leidet, kann anfälliger für eine Winterdepression sein und wenn es dem Körper zum Beispiel an Vitamin B12 fehlt kann dies zu Problemen im Stoffwechsel führen. In der Regel genügt eine ausgewogene Ernährung, um ausreichend Vitamine dem Körper zuzuführen. Viel Gemüse und Obst – gerne aus der Tiefkühltruhe, da sich Vitamine eingefroren gut halten – gepaart mit einer geringen Menge an tierischen Produkten, ist empfehlenswert.

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.