Konzentration bei Kindern steigern

Konzentration steigern – wie du es schaffst den Fokus zu behalten

Konzentration steigern bei Kindern & Erwachsenen

Es beginnt schon im Kindesalter: Man wird ermahnt, man solle sich doch bitte endlich mal konzentrieren. Aber was bedeutet das überhaupt? Konzentration bedeutet so viel wie: sich auf eine ganz bestimmte Sache fokussieren und zielgerichtet darauf hinarbeiten – ohne dabei durch andere Dinge abgelenkt zu werden. Um genau zu sein, ist einer der wichtigsten Bestandteile, wenn es darum geht, die Konzentration zu steigern, dass man Prioritäten setzen kann und dann diese auch einhält und sich nicht aus dem Konzept bringen lässt.

Es gibt mittlerweile Unmengen an „guten“ Tipps, die dir dabei helfen sollen, dich besser konzentrieren zu können. Es werden (Haus-) Mittel angeboten, um die Konzentration zu steigern und auch die Homöopathie scheint die magische Antwort zu kennen. Aber wie das immer so im Leben ist, gibt es nicht die eine Antwort, die alle Probleme löst.

Es gibt aber nun einen ganzen Markt, der es sich zur Aufgabe gemacht hat konzentrationssteigernde Medikamente bzw. Tabletten zu entwickeln. In dieser Entwicklung steckt unglaublich viel Potential für dich.

Die Basics: Konzentration steigern lernen

Womit kann ich meine Konzentration steigern? Diese Frage taucht im Netz häufiger auf als die ein oder andere Person es vermuten mag. Tatsächlich kannst du aktiv beeinflussen, wie gut du dich konzentrieren kannst oder eben auch nicht. Dein Umfeld spielt dabei eine entscheidende Rolle und du solltest all jene Faktoren, die für Ablenkung sorgen könnten, eliminieren, damit du gar nicht erst in Versuchung kommst. Um deine Konzentration zu steigern, solltest du dir also ein ruhiges und ablenkungsfreies Arbeitsklima schaffen. Das bedeutet, dass folgendes nichts am Arbeitsplatz verloren hat:

  • Ein Handy (vor allem, wenn der Ton an ist)
  • Dauerhaft laufendes Radio
  • Dauerhaft laufender Fernseher
  • Ständig ablenkende Gespräche mit Kollegen

Die Konzentration kannst du so schon um einiges steigern. Auch wenn du bei Kindern die Konzentration steigern willst, solltest du schon früh klare Regeln einführen, sodass sie sich direkt daran gewöhnen und verstehen, wie wichtig eine ruhige Atmosphäre ist. Was dich auch interessieren könnte: Wie du deine Gehirnleistung steigern kannst!

Stress eliminieren – Übungen

Es gibt einen großen Faktor, der verhindert, dass du dich gut konzentrieren kannst – das ist Stress. Unter Stress kann der Mensch sich kaum noch auf kognitive Aufgaben konzentrieren und die Arbeit wird nie so gut, wie sie hätte werden können, wäre kein Stress vorhanden gewesen. Es gibt unterschiedliche Taktiken, die dir dabei helfen werden Stress abzubauen, aber manchmal hilft auch der einfachste Tipp: Einfach mal gut schlafen. Schlafstörungen zählen zu den häufigsten Ursachen, warum es nicht gelingt die Konzentrationsfähigkeit zu steigern.

Pausen sind das A und O

Es ist ganz normal und natürlich, dass die Konzentration von Zeit zu Zeit nachlässt. Vor allem dann, wenn man an anspruchsvollen Aufgaben arbeitet. Da tut es Körper und Geist oft gut, wenn man einfach mal eine kurze Pause einlegt und sich die Zeit nimmt, zu entspannen. Ein kleiner Tipp: Plane die Pausenzeit genau wie die Arbeitszeit. Das stellt sicher, dass du in dieser Zeit wirklich pausierst und deine Konzentrationsfähigkeit sich regenerieren kann.

Konzentrationskraft verbessern mit Medikamenten und Supplements

Welche Medikamente können helfen?

Nun gibt es ein paar ganz nette Tipps, die dir dabei helfen sollen effektiv die Konzentration zu steigern, aber selbst die erreichen irgendwo ein Limit, an dem es einfach nicht weiter geht. Wenn du denkst, dass du an der Grenze von dem bist, was du leisten kannst, dann bedenke folgendes:

Du bist an der Grenze von dem, was du leisten kannst, gemessen an der Menge an Nähr- und Botenstoffen in deinem Körper bzw. deinem Stresslevel.

Nun gibt es aber Medikamente, die genau auf diesen Bereich Einfluss nehmen und deine Speicher gezielt wieder auffüllen, sodass deine kognitiven Fähigkeiten wie Lern-, Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit maximiert werden. Diese Art von Medikamenten zur Steigerung der Konzentration nennt man auch Nootropika.

Welches Nootropikum ist das richtige für Dich? Meine persönliche Empfehlung:

Wie helfen diese Tabletten und Pulver dir dabei deine Konzentration zu steigern?

All diese Medikamente nehmen einen entscheidenden Einfluss auf die Abläufe in deinem Gehirn. Sie funktionieren alle ein wenig unterschiedlich, wobei es wohl oft darauf hinausläuft, dass die Konzentration an Neurotransmittern erhöht wird, was wiederrum dazu führt, dass die Reizweiterleitung zwischen den Nervenzellen schneller und besser abläuft. Ergo verbessert sich auch die Konzentrationsfähigkeit.

Die Konzentration durch solche Mittel zu steigern erscheint in einer Gesellschaft, in der es immer mehr auf die Leistung ankommt, legitim. Und das ist es auch, denn die seriösen Hersteller nutzen lediglich Stoffe, die nicht verboten sind. So genannte Smart Drugs werden als Nahrungsergänzungsmittel verkauft und sind oft Mixturen aus unterschiedlichen Wirkstoffen, die dafür sorgen, dass die Konzentration gesteigert wird.

Viele der Smart Drugs sind aber auch darauf ausgelegt dein Gehirn vor dem Verfall zu schützen, indem sie die Zellneubildung anregen oder dich vor oxidativem Stress schützen. Die Energie, die du hier sparst, kann dein Körper wiederrum nutzen, die Konzentration steigern zu können. So beginnt eine Art Kreislauf.

Achtung: Viele Produkte bringen nichts!

Der Markt wird derzeit von solchen Medikamenten überschwemmt, was bedeutet, dass es leider auch einige schwarze Schafe gibt, die nicht die gewünschte Qualität bieten, sondern im schlimmsten Fall Mittel vertreiben, die deiner Gesundheit schaden können. Mittel, um die Konzentration zu steigern, sollten deshalb nur von einem seriösen Hersteller bezogen werden.

Einige Indizien für einen guten Hersteller sind:

  • Transparenz was Herstellung und Inhaltsstoffe angeht
  • Wissenschaftliche Zusammensetzung
  • Gute Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte
  • Korrektes Label

Ich kann es dir nur ans Herz legen diese Punkte best möglich zu beachten, um an keine der etlichen Fake-Produkte zu geraten.

Nootropika sind keine Arzneimittel

Bei Nootropika im eigentlichen Sinne handelt es sich nicht um verschreibungspflichtige Medikamente zur Konzentrationssteigerung. Ein Beispiel für ein solches wäre Ritalin. Du könntest bei Nootropika oft genauso gut bestimmte Lebensmittel, die den Wirkstoff enthalten, zu Hauf zu dir nehmen. Da das aber unbequem und teilweise in den Mengen unmöglich ist, hat man den Wirkstoff extrahiert und in konzentrierter Form in einer Tablette, Kapsel oder einem Pulver verarbeitet.

Manchmal sind auch Wirkstoffe enthalten, die sowieso schon im Körper vorkommen und dementsprechend auch extrem gut vertragen werden. Ein Beispiel dafür wäre Phenibut. Generell ist die Breite der zu erwartenden Nebenwirkungen bei Nootropika sehr gering, sodass es kaum Risiken mit sich bringen sollte, auf diese Art und Weise die Gedächtnisleistung steigern zu wollen.

Ein gesundes Zusammenspiel kann helfen

Natürlich bringt es nichts, wenn du haufenweise Tabletten für die Konzentration schluckst, dich dann ins Büro setzt, den Fernseher auf laut stellst und ständig Nachrichten auf dem Smartphone beantwortest. Das Gesamtpaket sollte stimmen. Auf der einen Seite liegt es in der Verantwortung deinen Geist in eine optimale Umgebung zu platzieren und ihn in Form von ausreichend Schlaf gut auf die Belastung vorzubereiten. Auf der anderen Seite ist es aber auch deine Aufgabe dafür zu sorgen, dass dein Gehirn bzw. dein Körper über die notwendigen Bausteine verfügt, um die die Konzentration steigern zu können.

Meine Empfehlung für die optimale Leistung des Gehirns!

NooCube Erfahrungsbericht

Die positiven Eigenschaften laut Hersteller:

  • Verbesserte Kozentration und Warnehmung
  • Steigerung des Reaktionsvermögens und der Produktivität
  • Reine, ungefährliche aber trotzdem wirkungsvolle Inhaltsstoffe
  • Kein Koffein, kein Gluten und nicht genmanipuliert
  • Formel entwickelt von den besten Neurobiologen

In meinem Artikel sind alle wichtigen Informationen zum Thema NooCube übersichtlich zusammengefasst:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.