Ist Phenibut in Deutschland legal?

Phenibut – Schlafmittel als Smart Drug

Ist Phenibut in Deutschland legal?

Phenibut ist eine beruhigende und gegen Schlafstörungen wirkende Substanz, die ein GABA-Derivat. Ohne nun näher auf die chemischen Besonderheiten eingehen zu wollen, ist zu sagen, dass es sich dabei um ein Präparat handelt, welches ein extrem hohes Wirkpotential hat, wenn es darum geht die Konzentration steigern zu können. Gleichzeitig solltest du es mit Vorsicht genießen bzw. einige Dinge beachten.

Auch die Smart Drugs Industrie ist auf diesen Stoff aufmerksam geworden. Mittlerweile ist es nur noch in wenigen Ländern als Medikament zugelassen, wird aber immer häufiger in so genannten Nootropika verwendet, die auf die Steigerung der menschlichen Gehirnleistung abzielen. Ob Phenibut in Nootropika Sinn macht oder man doch lieber darauf verzichten sollte, wie es wirkt und wie die Dosierung gewählt werden sollte… das und noch einiges mehr möchten wir dir nun näherbringen.

Fallbeispiel: Wann hilft Phenibut?

Es gibt eine ganze Reihe an Situationen bei denen Phenibut helfen kann. Folgendes Fallbeispiel ist sehr extrem gewählt, aber schon ein oder zwei dieser Faktoren / Symptome können Grund genug sein, um zu einem Präparat zu greifen, welches mit Phenibut arbeitet…

Stell dir vor, du hast auf der Arbeit extrem viel Stress oder in der Uni… Das führt dazu, dass du überlastet bist und nicht mehr richtig schlafen kannst. Der fehlende Schlaf raubt dir die Kraft und du weißt ganz genau, dass in der nächsten Zeit wichtige Dead-Lines und wichtige Prüfungen anstehen, bei denen es wirklich drauf ankommt. Das macht dich zusätzlich nervös und du kannst dich kaum noch auf das operative Tagesgeschäft konzentrieren. Gleichzeitig bekommst du auch im Privatleben nicht mehr das hin, was du möchtest, was dich nur weiter in Versagensängste und ähnliche Selbstzweifel treibt. Ein Teufelskreislauf.

Bei solchen Situationen kann dich Phenibut unterstützen die Kraft zu finden, um dich aus dieser Negativ-Spirale zu befreien.

Nootropika gibt es etliche, aber was ist zu empfehlen?
Mein absoluter Favorit:

Wirkt es wirklich so gut?

Wie bereits angedeutet ist die Wirkung von Phenibut von Mensch zu Mensch und von Dosierung zu Dosierung verschieden. Das bedeutet, dass es im ersten Moment schwer sein könnte, diese abzuschätzen.

Mögliche Wirkungen, die auftreten können und sollen sind:

  • Es kann beruhigend wirken und deshalb auch beim Einschlafen helfen. Der Effekt der hier auftritt kann in jedem Fall mit dem eines Schlafmittels gleichgesetzt werden. Dafür sollte aber eine hohe Dosierung eingenommen werden.
  • Eine etwas umstrittene Wirkung ist diese als Antidepressivum.
  • Es kann angstlösend wirken – wie Picamilon. Das passiert auch schon, wenn du eine nicht so hohe Dosierung einnimmst.
  • Die Nootropische Wirkung – das ist der Hauptgrund, warum es für die Smart Drugs Industrie so interessant ist. Menschen berichten von Erfahrungen, bei denen sie sich geistig gestärkt und leistungsfähiger gefühlt haben. Besonders stark wird die Kommunikation zwischen den beiden Hirnhälften verbessert.

Was viele nicht wissen ist, dass Phenibut auch bei einem Entzug helfen kann. Besonders wird dieser Effekt spürbar, wenn du versuchst mit Phenibut vom Alkohol wegzukommen. Dabei ist es aber ganz wichtig darauf zu achten, dass du nicht täglich Phenibut konsumierst, da du sonst Gefahr läufst von einer in die andere Abhängigkeit zu rutschen.

Sportler nutzen Phenibut aber auch für eine gesteigerte Regeneration. Manche Quellen behaupten auch, dass es durch die Einnahme dieses Präparats zu einer gesteigerten Konzentration von HGH (Wachstumshormonen) im Körper kommt, was wiederrum beim Sport unterstützend wirken würde.

Die Dosierung

Bei Phenibut ist die Dosierung besonders entscheidend, da sie über die Wirkung entscheidet. Allgemein ist festzustellen, dass die Wirkung bei Phenibut in einem besonderen Maße subjektiv eintritt. Das bedeutet, dass du die Wirkung je nach deiner psychischen und körperlichen Konstitution anders wahrnehmen könntest, als jemand anderes, der dieselbe Menge nimmt. Deshalb sind Pauschalangeben nur schwerlich möglich, aber als grobe Orientierungshilfe könnte man folgende Skale nutzen:

  • Spürbare Wirkung: 150 mg
  • Leicht Wirkung: 400 mg
  • Gewünschte Wirkung: 800 mg
  • Gesteigerte Wirkung: 1500 mg
  • Extreme Wirkung: > 1600 mg

Phenibut ist mit Vorsicht zu genießen und die Einnahme sollte nicht leichtfertig geschehen. In den meisten Nootropika Produkten ist eine moderate, aber ausreichende Menge Phenibut vorhanden, weshalb du dir über die Dosierung weniger Gedanken machen musst. Trotzdem ist es immer sinnvoll zu hinterfragen, ob die Dosis, die man sich nun selbst verabreicht in einem angemessenen Rahmen ist.

Phenibut Einnahme: oral

Phenibut wird in den aller meisten Fällen oral verabreicht, was auch Sinn macht. Man könnte es auch rektal verabreichen, was aber aus zweierlei Hinsicht unpraktisch ist. Erstens ist das nicht angenehm und zweitens – was das wichtigere Argument sein sollte – greift der Stoff dann empfindliche Darmschleimhäute an, die dauerhaft geschädigt werden können.

Oral liegt die Bioverfügbarkeit bei circa 65 %.

Ist Phenibut legal in Deutschland?

Schlafmittel und Angstlöser sind immer eine etwas kritische Sache – vor allem in Deutschland. Bei Phenibut ist die Lage aber relativ eindeutig. Es fällt weder unter das Betäubungsmittelgesetz noch unter das Arzneimittelgesetz und darf legal besessen werden. Es ist aber jedoch nicht als Medikament zugelassen und kann somit auch nicht als solches verkauft werden. Das ist auch der Grund, warum es in Form von Supplements oder Nootropika vertrieben wird.

Phenibut Dosierung und Erfahrungen

Etwas unklar wird die Rechtslage in Deutschland, wenn es um Phenibut geht, dann, wenn man überlegt, ob es unter das „neue psychoaktive Substanzen“ Gesetz fallen würde. Das wäre theoretisch denkbar. Dann wäre der Import und Verkauf verboten. Was aber dazu gesagt werden muss, ist, dass du – als Käufer – bei Einkäufen innerhalb der Eigenbedarfsmenge keine Strafen zu erwarten hast.

Ist Phenibut ein Suchtstoff?

In der Tat handelt es sich bei Phenibut um einen Stoff, der das Potential hat eine Abhängigkeit zu erzeugen. Deshalb solltest du genau auf deinen Konsum achten. Von der täglichen Einnahme ist abzuraten. Es sollten mindestens zwei Tage dazwischenliegen. Besser wären sogar drei. Das hat auch den Grund, dass du so einer Toleranzbildung entgegenwirken kannst. Diese setzt bei häufigem Gebrauch schon nach wenigen Wochen ein – ist aber ebenso schnell wieder abgebaut. Man könnte also überlegen, ob man die Einnahme Phenibuts nicht besser zyklisch gestaltet. Das macht es aber schwer, diesen Stoff mit anderen Nootropika Substanzen zu kombinieren.

Phenibut Nebenwirkungen können durchaus auftreten, sind aber erst bei hohen Dosierungen wahrscheinlich. Die meisten Nootropika aus bzw. in Deutschland weisen aber keine derart hohe Konzentration Phenibut auf.

Phenibut kaufen – hier ist Vorsicht geboten

In einem schnell wachsenden Markt gibt es leider auch immer mehr unseriös agierende Unternehmen, die versuchen das schnelle Geld zu machen. Diese arbeiten häufig mit unsauberen und minderwertigen Wirkstoffen, was zur Gefahr für deine Gesundheit werden kann. Deshalb sollte die Auswahl deines Nootropikums Vertrauenssache sein.

Meine Empfehlung für die optimale Leistung des Gehirns!

NooCube Erfahrungsbericht

Die positiven Eigenschaften laut Hersteller:

  • Verbesserte Kozentration und Warnehmung
  • Steigerung des Reaktionsvermögens und der Produktivität
  • Reine, ungefährliche aber trotzdem wirkungsvolle Inhaltsstoffe
  • Kein Koffein, kein Gluten und nicht genmanipuliert
  • Formel entwickelt von den besten Neurobiologen

In meinem Artikel sind alle wichtigen Informationen zum Thema NooCube übersichtlich zusammengefasst:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.