Die Piracetam Wirkung bei gesunden Menschen.

Piracetam – der Ursprungsstoff der Racetame

Die Piracetam Wirkung bei gesunden Menschen.

Diesen Stoff könnte man so zu sagen als die Mutter oder den Vater der Nootropika bezeichnen. Ursprünglich sollte Piracetam als Schlafmittel wirken und dann als Reisetablette eingesetzt werden. Schon bald fand man aber heraus, dass dieses Mittel keinerlei schlafanregende Wirkung hatte. Piracetam geriet etwas in Vergessenheit, bis man durch Erfahrungen, Anwendungen und genauere Beobachtungen herausfand, dass Piracetam die Gehirnleistung anregen kann.

Mit dieser Entdeckung war eine neue Kategorie an „Alternativ“-Medizin geboren – nämlich die der Smart Drugs. So genannte Nootropika besitzen die Eigenschaft, die kognitive Leistungsfähigkeit eines Menschen signifikant zu verbessern. Zuerst entdeckte man, dass Piracetam auch gegen degenerative Gehirnkrankheiten eingesetzt werden kann, da es das Gehirn vor dem Verfall schützt.

Erst durch weitere Nachforschungen und Tests, konnte man die nootropische Wirkungsweise feststellen und schlussendlich auch bestätigen. Außerdem ist Piracetam das erste – tatsächlich entdeckte und erforschte Racetam. Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe anderer Racetams, von denen auch einige als Nootropika gelten.

Kann man es in Deutschland kaufen?

Piracetam ist in Deutschland nicht rezeptfrei zu bekommen. Das bedeutet, dass, wenn du Piracetam kaufen möchtest, du zu einem Arzt musst, der dir das Rezept ausstellt. Hier ist auch keine Grauzone vorhanden, wie bei einigen anderen Smart Drugs. Der Besitz bzw. Handel und Konsum ist klar gesetzlich geregelt, sodass sich sagen lässt, dass diese Zutat in Nootropika in Deutschland für Probleme sorgen könnte. Mag sein, dass es einige Hersteller gibt, die Piracetam in ihren Stacks verwenden, aber du solltest vorsichtig sein, denn das erhöht die Gefahr, dass deine Bestellung eventuell beim Zoll landet und das kann Ärger geben. Ähnlich ist das mit Modafinil.

Wenn du es also einnehmen möchtest, wirst du – wenn du auf den legalen Weg wert legst – nicht an einem Besuch bei deinem Arzt vorbeikommen. Mit Rezept ist Piracetam ohne Probleme in der Apotheke erhältlich – in den unterschiedlichsten Dosierungen Piracetam 1200 bis Piracetam al 800.

Vorsicht vor unseriösen Angeboten

Du wirst, wenn du genug suchst, im Internet eine ganze Reihe von Angeboten finden, die dich glauben machen wollen, dass du dort Piracetam zu einem fairen Preis, ganz ohne Rezept bekommst. Leider ist das nur sehr selten der Fall, was auch damit zu tun hat, dass diese Hersteller oft unseriös bzw. sogar illegal handeln. Konkret bedeutet das für dich: Augen auf beim Piracetam kaufen. Bei solchen Herstellern kannst du dir nie ganz sicher sein, ob es sich überhaupt um den Wirkstoff handelt, wo dieser herkommt und wie rein er im Endeffekt ist. Im schlimmsten Fall stellen diese Fake-Produkte eine ernsthafte Gefahr für deine Gesundheit dar.

Nootropika gibt es etliche, aber was ist zu empfehlen?
Mein absoluter Favorit:

Piracetam-Alternativen gibt es zu Hauf

Mittlerweile wurden auch andere Racetame gefunden, die eine ähnliche bzw. häufig noch deutlich stärke Wirkung als Piracetam aufweisen. Manche von ihnen sind in Deutschland sogar rezeptfrei zu bekommen und können deshalb auch unproblematischer bestellt werden. Ein gutes Nootropikum ist beispielsweise Pramiracetam.

Die meisten Hersteller achten darauf, dass eher solche Racetame in ihren Stacks verarbeitet sind. Trotzdem ist auch hier Vorsicht geboten, was Qualität und Seriosität des Herstellers angeht. Wenn du Wert auf Wirkungen und Sicherheit legst, dann solltest du dir Erfahrungsberichte einholen bzw. auf das Urteil von Menschen vertrauen, die Erfahrungen haben und über Fachwissen verfügen!

Profitiert jeder von der Wirkung?

Piracetam, 1200mg oder 800mg? Die richtige DosierungDa es als Medikament zugelassen ist, sollte klar sein, dass Piracetam kranken Menschen hilft. Da stellt sich die Frage, wie sich die Wirkungen von Piracetam bei gesunden Menschen gestaltet. Tatsächlich hat man durch Studien herausfinden können, dass Piracetam auch bei gesunden Menschen einen durchaus positiven Effekt hervorruft.

Auf gesundheitlicher Seite ist zu sagen, dass Piracetam gegen den Verfall des Gehirns wirkt. Das bedeutet, dass viele Menschen es verschrieben bekommen, wenn sie an degenerativen Gehirnkrankheiten wie Demenz oder Alzheimer leiden. Auch gegen den allgemein altersbedingten Abbau der Gehirnleistung soll Piracetam präventiv wirken können, was mit seinen neuroprotektiven Eigenschaften zu tun hat.

Als Nootropikum kann es eingestuft werden, da Anwender darüber berichten, dass sie über ein verbessertes Erinnerungsvermögen verfügen. Sogar Studien konnten diesen Eindruck wissenschaftlich untermauern, sodass die Wirksamkeit heute als allgemein belegt gilt. Auch kann Piracetam bei Depressionen helfen. Auf der einen Seite soll es Angst lindern und andererseits auch Depressionen abschwächen. Eine Wirkung, die im Alltag ebenfalls (wenn auch passiv) Leistungssteigernd wirkt.

Warum soll Piracetam 1200 so gut wirken?

Das 1200 steht für die Dosierung pro Einheit. 1200 ist die geläufigste Dosierungseinheit bei Piracetam, wobei du gleich unter dem Punkt Dosierung noch mehr darüber lesen wirst.

Piracetam soll auf Grund unterschiedlicher Faktoren wirken. Dort wäre zu nennen, dass es die Konzentration der Neurotransmitter Glutamat und Acetylcholin positive beeinflusst. Diese Botenstoffe sind für den Informationsaustausch zwischen den einzelnen Nervenzellen verantwortlich und deshalb essentiell für eine gesteigerte Gehirnleistung.

Insgesamt können sich die Botenstoffe im Gehirn schneller bewegen, was zu einer verbesserten Leistung des Gehirnapparats führt. Außerdem wird die Durchblutung angeregt und die Protein-Bio-Synthese – auch im Gehirn – gefördert, was wichtig für den Erhalt der Funktionalität des Langzeitgedächtnisses ist.

Die richtige Dosierung im Überblick

Auch wenn Piracetam rezeptpflichtig ist, kann es nicht schaden, etwas darüber zu wissen, wie du Piracetam richtig dosierst. Es ist eigentlich ganz einfach und die Gefahr sich mit einer Einzeldosis zu vergiften geht gegen null, da der Körper allgemein sehr gut mit Piracetam zurechtkommt.

Allgemein könnte man sagen, dass sich die Dosierung von Piracetam auf circa 4,8 g pro Tag einpendeln sollte. Die Gabe sollte auf zwei bis drei Einzeldosen am Tag verteilt werden, damit der Stoff konstant verfügbar bleibt im Körper und es nicht zu starken Spiegelschwankungen kommt. Jedoch empfiehlt es sich für den Anfang mit einer niedrigeren Dosierung anzufangen, um selbst ein Gefühl für die Wirksamkeit dieses Stoffes zu bekommen.

Erfahrungsberichten zu Folge soll die kognitive Leistungssteigerung aber erst nach 2 Wochen regelmäßiger Einnahme spürbar sein. Das bedeutet, dass Piracetam eine gewisse Zeit braucht, um im Körper die Wirkung zu entfalten (Piracetam Wirkeintritt) – obwohl es eine extrem hohe Bioverfügbarkeit besitzt und vollständig und ungefiltert in den Blutkreislauf gelangt.

Bitterer Nachgeschmack

Piracetam sollte in Form von Kapseln oder Pillen konsumiert werden, da das Pulver einen ziemlich bitteren Geschmack hat. Entweder greifst du hier auf fertige Präparate zurück oder mischst es dir selbst mit ungefüllten Kapseln.

Piracetam Nebenwirkungen – gibt es überhaupt solche?

Nebenwirkungen sind bei Racetams sowieso wenig verbreitet. Einzig und allein Kopfschmerzen werden öfter vernommen. Das lässt sich aber schnell beheben, indem du Piracetam mit Cholin stackst – dieses soll dafür sorgen, dass es nicht zu den typischen Racetam Kopfschmerzen kommt. Darüber hinaus konnten in keiner Studie andere Nebenwirkungen festgestellt werden, die regelmäßig und nach einem Muster auftraten.

In Einzelfällen wurde von folgenden unangenehmen Auswirkungen berichtet:

  • Nervosität und Zittern
  • Reizbarkeit
  • Schlafstörungen

Wenn du den Test schon selbst gemacht hast, oder aber in Betracht ziehst diesen zu absolvieren, würde ich dir dennoch dieses Produkt ans Herz legen:

Mein persönlicher Favorit – NooCube!

Es gibt so viele Nootropika, warum also empfehle ich Dir genau dieses Produkt? Hier einmal vorab die positiven Eigenschaften laut Hersteller:

  • Keine Genmanipulation, ohne Gluten und Koffein
  • Ungefährliche Inhaltsstoffe, welche ihre reine Wirkung entfalten
  • Konzentration und Wahrnehmung verbessert

  • Optimierung der Produktivität und des Reaktionsvermögens
  • Die besten Neurobiologen haben zur Entwicklung der Formel beigetragen

Warum NooCube mein Favorit ist, ich genau dieses Produkt empfehle und wo du es käuflich erwerben kannst – dies und vieles mehr in meinem Beitrag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.