Smart Drugs in Deutschland kaufen - legal?

Smart Drugs – Unglaubliche Erfolge?

Smart Drugs in Deutschland kaufen - legal?

Du kommst zur Arbeit, bist mal wieder komplett gestresst, weil du den ganzen morgen im Stau gestanden hast und gleichzeitig noch die Probleme deines Partners lösen musstest… Das kostet Nerven und zu allem Überfluss verpasst du nun einen wichtigen Termin, sodass dein Arbeitgeber dich abmahnt… Ergo: Du befindest dich in einer regelrechten Abwärts-Spirale aus Stress, Unruhe und Unkonzentriertheit. Das muss nicht sein!

Wie, warum und wann dir die aufstrebenden so genannten Smart Drugs helfen können, wollen wir dir in diesem Ratgeber verraten.

Grundlage: Was sind legale Smart Drugs?

Um es für dich mal auf den Punkt zu bringen: Smart Drugs sind Stoffe bzw. Stacks aus unterschiedlichen Wirkstoffen, die deine kognitiven Fähigkeiten fördern sollen. Unter anderem zählen dazu Aspekte wie:

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Aufnahmefähigkeit
  • Erinnerungsvermögen
  • Kreativität
  • Denkfähigkeit

Zu Anfang hatten solche Mittel einen vergleichsweise schlechten Ruf, wobei heute viele Menschen – ob bewusst oder unbewusst – Smart Drugs als Life-Style Produkt konsumieren. Die Zutaten sind so vielfältig, dass man manchmal von unbewusstem Konsum sprechen kann – beispielsweise durch das Einnehmen von Rosenwurz.

Welches Nootropikum ist das richtige für Dich? Meine persönliche Empfehlung:

Erste wichtige Unterscheidung: Legal oder illegal?

Tatsächlich kann mein seine Hirnleistung pushen, indem man Smart Drugs zu sich nimmt. Du kannst aber von Anfang an eine Unterscheidung vornehmen zwischen Mitteln, die frei-verkäuflich sind und solchen, die eigentlich rezeptpflichtig oder sogar verboten sind. Von letzteren raten wir in jedem Fall, denn die Neben- und Nachwirkungen sind unberechenbar und können extrem heftig ausfallen.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Smart Drugs, die in Deutschland verkauft werden und keine verbotenen Substanzen enthalten. Vielleicht ist die kurzfristige Wirkung minimal schwächer – dafür hast du mittel- und langfristig gesehen einen viel höheren Mehrwert für deinen Körper und Geist.

Also Finger weg von Smart Drug Shops, die in Ihren Pillen beispielsweise Ritalin oder Medikinet verarbeiten. Beides sind ADHS-Medikamente, die man in Deutschland von einem Arzt verschrieben bekommen muss. Erfahrungen zeigen, dass auch pflanzliche bzw. unbedenklich Präparate erhebliche Wirkungen erzielen können!

Die gesundheitlichen Risiken sind den Effekt wirklich nicht wert zu Mal du bedenken solltest, dass das Handel bzw. Besitzen solcher Substanzen kein Kinderspiel ist und unter Umständen streng geahndet werden wird.

Warum es Sinn machen kann, Smart Drugs zu konsumieren

Den Körper zu fördern ist immer eine gute Sache. Illegal Smart Drugs fördern nicht sondern fordern… auf eine ungesunde Art und Weise. Du solltest deshalb auf eine hohe Qualität deiner Präparate achten und regelmäßig Informationen einholen. Smart Drugs zu kaufen ist nicht wirklich das Problem. Teilweise gibt es die Mittel einfach im Internet und teilweise hast du sogar die Möglichkeit den Wirkstoff in einer Apotheke oder Drogerie ohne Rezept zu kaufen.

Wenn du Ambitionen hast, dann wirst du die Situation kennen, dass du dich ausgelaugt fühlst und denkst, dass du eigentlich nicht mehr kannst. In solchen Moment wird der Mensch oft unkonzentriert und leistet sich Fehler, die im Endeffekt dafür sorgen, dass du deine Ziele nicht oder nur schwer erreichst. Das wäre fatal, denn jeder hat es verdient glücklich zu sein. Und wenn du glücklich mit einer Best- / Höchstleistung bist, dann sind Smart Drugs eine super Sache.

Sie helfen dir in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und so agieren zu können, wie du es willst / kannst. Und das alles sogar dann, wenn die Konzentration schwindet und die Kräfte eigentlich nachlassen.

Achtung: Kein Ersatz für einen gesunden Lebens-Stil

Welche Smart Drugs? Eine Liste und die Legalität

Nur weil du Smart Pills gekauft hast, bedeutet das noch lange nicht, dass du ein All-Heilmittel für deinen Körper gefunden hast. Diese Präparate sind lediglich zur Unterstützung deiner Leistungsfähigkeit gemacht und ersetzen keinen allgemein gesunden Lebens-Stil. Dazu zählt eine gesunde Ernährung, viel Sport und ausreichend Schlaf. Hältst du diese Faktoren nicht ein bzw. vernachlässigst du sie zu stark, können Smart Drugs durch den „Push“ sogar die negativen Effekte, die daraus sowieso resultieren, noch intensivieren. Deshalb aufgepasst: Ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper!

Eine Liste von Smart Drugs

Mittlerweile gibt es unfassbar viele dieser Mittel und man könnte beinahe den Überblick verlieren. Oft heißen die Produkte aber einfach nur anders und beinhalten dasselbe. Was auch immer beliebter wird, sind so genannte Stacks. Das sind Mittel, die unterschiedliche Wirkstoffe synergetisch in einem Produkt vereinen. Das kann Sinn machen. Doch wir haben auch schon Rezepturen gesehen, die den Aufpreis, den man dafür meist zahlt, nicht rechtfertigen.

Die Liste ist viel zu lang, aber wir wollen dir nun ein paar bekannte und verbreitete Wirkstoffe vorstellen:

  • Fischöl
  • Ginkgo
  • Ginseng
  • Methylphendiat (verschreibungspflichtig)
  • Modafinil
  • Taurin
  • Unterschiedliche Vitamine

Smart Drugs in Deutschland sind nicht umsonst ein eher umstrittenes Thema. Das hat damit zu tun, dass viele Menschen vorbehalte und Halbwissen über diese Thematik haben und deshalb nicht in der Lage sind die Situation vernünftig zu bewerten. Smart Drugs sind keine Drogen im eigentlichen Sinne, sondern sollen dem Körper helfen. Drogen hingegen helfen nicht, sondern zerstören.

Erfahrungen zeigen: Kaum Nebenwirkungen

Diese Informationen beziehen sich nur auf seriöse Produkte, die keine Nebenwirkungen enthalten und sind auch nur Erfahrungsberichte und keine Versprechen. Gute Produkte mit einer vernünftigen und drogenfreien Zusammensetzung rufen laut den Erfahrungsberichten so gut wie nie Nebenwirkungen hervor. Dies gilt natürlich auch nur dann, wenn die empfohlene Dosis nicht überschritten wurde.

Bekanntlich macht die Dosis das Gift und das kennst du sicherlich aus deinem Alltag. Vielleicht ist es dir schon einmal passiert und du hast zu viel Kaffee getrunken. Natürlich ist Kaffee nicht verboten, aber er enthält Koffein, was auch in manchen Smart Drug Produkten zum Einsatz kommt. Nach einer „Über-Dosis“ Koffein wirst du auch ein leichtes Zittern und Unwohlsein verspüren. Das bedeutet aber nicht, dass Kaffee deshalb verboten sein sollte oder generell negative Nebenwirkungen auslöst.

Solltest du ein Produkt konsumieren, welches verbotene oder nicht zugelassene Substanzen enthält, dann sieht das wiederrum ganz anders und es kann zu sehr ernsten Nebenwirkungen kommen bzw. du könntest auch in eine Abhängigkeit geraten.

Augen auf beim Kauf

Immer mehr Anbieter werfen dubiose Produkte auf den Markt, die teilweise absurde Versprechen liefern. Dass diese nicht nur nicht eingehalten werden, sondern die Produkte oft sogar gefährlich sind, ist vielen nicht klar.

Aber mal abgesehen von tatsächlich gesundheitsschädigenden Produkten, gibt es auch solche, die einfach nichts bringen. Von denen solltest du natürlich auch die Finger lassen, denn das ist rausgeschmissenes Geld. Oft sind das Präparate, die gar nicht wirklich Inhaltsstoffe angeben, sondern die Zutatenliste hinter interessant klingenden „Blends“ verstecken. Das spricht nicht für Seriosität und führt im Endeffekt dazu, dass du von deinem legalen Smart Drug Erlebnis nicht das bekommst, was du dir erhofft hast bzw. was du hättest bekommen können, wenn du auf ein seriöses Mittel zurückgegriffen hättest.

Meine Empfehlung für die optimale Leistung des Gehirns!

NooCube Erfahrungsbericht

Die positiven Eigenschaften laut Hersteller:

  • Verbesserte Kozentration und Warnehmung
  • Steigerung des Reaktionsvermögens und der Produktivität
  • Reine, ungefährliche aber trotzdem wirkungsvolle Inhaltsstoffe
  • Kein Koffein, kein Gluten und nicht genmanipuliert
  • Formel entwickelt von den besten Neurobiologen

In meinem Artikel sind alle wichtigen Informationen zum Thema NooCube übersichtlich zusammengefasst:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.